Anzeige

Krasser Shitstorm gegen Christina Stürmer!

Christina Stürmer macht grad Babypause. Das hält sie nicht vom Feiern ab. Auf einer Hochzeit von Freunden zeigt sie sich mit einem Weinglas in der Hand und erntet einen Shitstorm ihrer Fans. (Foto: Manfred Werner, Wikipedia, CC BY-SA 3.0)

Christina Stürmer musste sich ganz schön was anhören, als sie ein Bild von sich mit einem Weinglas teilte. Die Sängerin ist immerhin schwanger und Alkohol könnte das ungeborene Kind stark gefährden.

Christina Stürmer war vor Kurzem auf einer Hochzeit von Freunden eingeladen und feierte das Glück des Brautpaares mit einem Bild, das sie mit ihren Fans teilte. Darauf zu sehen war sie mit einem Weinglas, in dem sich eine rote Flüssigkeit befand. Die Sängerin ist schwanger mit ihrem ersten Kind, deshalb schockierte dieser Anblick Einige. Die Fans waren daraufhin sofort besorgt und erkundigten sich nach dem Inhalt des Getränks. Ein Shitstorm mit viel Kritik brach über sie hinein. Denn als Schwangere zu trinken, kann das Kind ernsthaft gefährden.

Christina Stürmer sieht keinen Grund für die Aufregung

Christina Stürmer findet den Shitstorm gegenüber ihrem Trinkverhalten vollkommen unbegründet. Die 33-Jährige gefährdet das Kind kein Stück. Über die Auswirkungen von Alkohol in der Schwangerschaft ist sich die Sängerin mit Sicherheit im Klaren. Das zeigt sie, als sie klarstellt: Nein, das in dem Glas sei kein Wein, lediglich Traubensaft. Den bekamen die Kinder und die Schwangeren. Die Aufregung der Fans war also unbegründet. Die junge Mutter wird schon wissen was sie tut. Die Österreicherin sagt, sie trinkt keinen einzigen Schluck und vermisst es auch gar nicht. Momentan macht sie eine Pause von der Musik und lange kann es bis zur Ankunft des Kindes nicht mehr dauern.


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.



Die aktuellen News zu deinen Lieblingsstars aus Hollywood findest du hier!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.