Anzeige

„Killer Joe“: Matthew McConaughey als eiskalter Mörder

Matthew McConaughey ist mit seinen 44 Jahren immer noch sexy. (Foto: Bang Showbiz)
Matthew McConaughey kann auch anders. Der Darsteller, der bisher in Komödien und Romanzen zu sehen war, zeigt nun seine gefährliche Seite. In seinem neuen Film „Killer Joe“ mimt der charismatische Schauspieler erstmals den eiskalter Killer, der vor nichts zurückschreckt.

Schulden und ein unberechenbarer Killer
Chris („Into the Wild“-Star Emile Hirsch) hat es in ”Killer Joe” nicht leicht. Denn er braucht dringend Geld, um seine Schulden bei lokalen Drogenbossen zu bezahlen. Dumm nur, dass der Junge keinen Cent in der Tasche hat. Zusammen mit seinem Vater (Thomas Haden Church) und Schwester Dottie (Juno Temple) kommt ihm die Idee, die alkoholkranke Mutter ermorden zu lassen. Von der Lebensversicherung könnte er problemlos die Drogenbosse und den Auftragskiller bezahlen. Die Arbeit soll Polizist und Headhunter Joe Cooper (Matthew McConaughey) erledigen. Dumm nur, dass dieser eine Vorauszahlung verlangt und die minderjährige Dottie als Pfand mitnimmt, als Chris ihm kein Geld geben kann. Ob das eine gute Idee war?

Die Rolle seiner bisherigen Karriere
Matthew McConaughey besticht erstmals mit einer für ihn untypischen Rolle. Bisher kannte man den blauäugigen Schauspieler vor allem aus seichten Komödien oder Romanzen. Der Schönling war immer der begehrenswerte Mann im Film, aber nie der skrupellose Mörder. Kritiker meinen daher bereits jetzt, dass seine Darstellung als Joe in „Killer Joe“ die Rolle seiner bisherigen Karriere ist. Mit Gewalt scheint sich der Actionstreifen auch nicht zurückzuhalten: In Amerika darf man erst mit 18 Jahren ins Kino. Ein brutaler Streifen im Stile der Coen Brüder. Seit 29. Juni läuft „Killer Joe“ in Amerika. Ein deutscher Kinostart steht noch nicht fest.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.