Kate Middleton: Oben-Ohne-Bilder bringen Fotograf ins Gefängnis?

Als vor einigen Monaten Fotos von Kate Middleton veröffentlicht wurden, auf denen sie Oben Ohne zu sehen war, empörte das das britische Königshaus gewaltig. Die Nacktbilder, die in ihrem Liebesurlaub mit Prinz William aufgenommen wurden, sollten rechtliche Schritte nach sich ziehen. Jetzt der Fotograf ausfindig gemacht worden sein. Ihm drohen jetzt rechtliche Konsequenzen bis hin zur Freiheitsstrafe.

Die Bilder, die im französischen Magazin „Closer“ veröffentlicht wurden, gingen um die Welt. In Südfrankreich gönnte sich die Herzogin ein Sonnenbad auf einem Balkon – und ließ dabei die Hüllen fallen. Ein Paparazzo nutzte die Gunst der Stunde und konnte so über 200 Bilder der halbnackten Kate schießen. Das Königshaus empörte sich und leitete rechtliche Konsequenzen ein. Jetzt hatten die Behörden, die im Fall Middleton ermittelten, offenbar Erfolg.

Kate und William plädieren auf Freiheitsstrafe
Bei dem Fotografen soll es sich um einen extra für die intimen Aufnahmen der Herzogin angeheuerten Mann handeln. Auch wenn er damit nur seinen Job gemacht hat, drohen ihm jetzt horrende Strafen. Ungefähr 45.000 Euro Geldstrafe könnten auf den Paparazzo zukommen – oder bis zu einem Jahr Haft bei einer rechtskräftigen Verurteilung. Laut promicabana.de soll eine Quelle über den Ermittlungserfolg gesagt haben, William und Kate seien entschlossen, die Person zur Rechenschaft zu ziehen. Um ein Exempel zu statuieren, sollen sie sogar auf die Freiheitsstrafe drängen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.