Anzeige

Justin Biebers “Believe”-Kinofilm startet Weihnachten

Seit letzter Woche veröffentlicht Justin Bieber jeden Montag einen Song aus seinem Album „Believe“. Diese Music Mondays laufen sozusagen als Countdown bis Weihnachten, denn dann kommt sein gleichnamiger Film in die Kinos. In diesem verrät der Popstar noch mehr über sich und sein Leben als Musiker und Entertainer.

Justin Bieber
Justin Bieber: Kinofilm "Believe"
(Bild: Bang Showbiz)
Mit dem Song „Heartbreaker“ landete Justin Bieber letzte Woche einen Riesenerfolg. Er war ebenso Teil der Music Mondays wie „All That Matters“ in dieser Woche. Bis Weihnachten wird Jus jeden Montag einen Song aus seinem Album veröffentlichen. Und dann ist es soweit. Denn am 24. Dezember 2013 startet sein Kinofilm „Believe“ weltweit. Tom Ortenberg von Open Road Films ist besonders stolz darauf: „’Believe’ wird für alle Bieber Fans ein ungeheueres Weihnachtsgeschenk sein und Open Roads könnte nicht glücklicher sein, diese Besonderheit in die Kinos zu bringen.“ Von was handelt der Film?

Die Geschichte von Jus

Justin Bieber will seinen Fans einmal mehr etwas zurückgeben. Er sagt dazu: „Ich bin so begeistert darüber, an diesem Film beteiligt zu sein, und so glücklich, meinen Fans etwas zurückgeben zu können, vor allem in den Ferien.“ Die Beliebers können sich auf zahlreiche Interviews mit ihrem umschwärmten Star freuen. Aber der Film wird auch Auftritte von Manager Scooter Braun, Usher Raymond, Rodney Jerkins und einigen mehr zeigen. Jus war selbst bei der Produktion dabei und ist seinen Kollegen sehr dankbar für die Unterstützung. Ziel des Film ist es, den Popstar seine eigene, wahre Geschichte erzählen und dabei ein weltweites Publikum teil haben zu lassen.

Hier könnt ihr euch den Trailer zu Justin Biebers Kinofilm "Believe" ansehen:

Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.