Anzeige

Justin Bieber wird erpresst

Was kommt da noch auf uns zu? Justin Bieber wurde vor wenigen Tagen von dreisten Dieben beklaut und vermisst seitdem seinen Laptop und eine Kamera. Bereits kurz nach dem Diebstahl wurde gemunkelt, dass sich Material darauf befinden könnte, die Bieber noch Probleme bringen könnten. Offensichtlich waren die Spekulationen richtig. Denn die dreisten Diebe erpressen den Sänger nun und drohen mit der Veröffentlichung persönlicher Sachen!

Böse Überraschung für Justin Bieber. Während eines Konzerts am 9. Oktober wurde das kanadische Teenie-Idol bestohlen. Diebe packten dabei persönliche Gegenstände des Sängers und dessen Tour-Managers ein. Doch vor allem die entwendete Kamera und der Laptop von Bieber könnten noch für einigen Trubel sorgen. Gestern machte das erste – angebliche – Nacktfoto aus dem Diebesgut die Runde. Ob es sich bei dem vollkommen entblößten Mann wirklich um Bieber handelt? Auch wenn man das Gesicht nicht erkennen kann, teilen sie sich zumindest das gleiche Tattoo auf der Hüfte. Doch es soll noch schlimmer kommen.

Zur Mittagsstunde soll das Video veröffentlicht werden
Justin Bieber wird nun von den Dieben erpresst. Bei Twitter droht User @gexwy mit der Veröffentlichung von einem pikanten Video, das sich auf der Kamera befunden hat. Gestern schrieb er bei Twitter: „@justinbieber Ich habe deine dummen DMs [Private Nachrichten] erhalten. Ich denke nicht so. Werde es der Welt zeigen. MORGEN!“ Bieber reagierte sofort: „@gexwy Egal, was du hast und was du morgen veröffentlichen wirst, ich weiß, dass mich meine Fans nicht verlassen werden. Scheiß drauf. #ZuStark“ Doch der Erpresser ließ nicht locker und verriet, dass er heute Mittag ein Video ins Web stellen wird, damit es alle sehen können. Was auch immer der Dieb (oder die Diebe) besitzen – die Veröffentlichung könnte heikel werden. Alleine, dass Bieber offensichtlich weiß, worauf angespielt wird, macht deutlich, dass es sich um pikantes Videomaterial handeln könnte. Es bleibt weiterhin spannend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.