Anzeige

Gil Ofarim über ‚The Voice of Germany’ zurück ins Rampenlicht?

Eine Foto-Love-Story machte Gil Ofarim vor einigen Jahren berühmt. Er wurde zum Schwarm zahlreicher Mädchen, schaffte es dadurch sogar in die Daily Soap ‚Gute Zeiten, Schlechte Zeiten’ und schließlich auch auf die Bühne. Doch eine Auszeit ließ es ruhig um Ofarim werden. Das Ende der Karriere? Mit der Hilfe von ‚The Voice of Germany’ will der Mädchenschwarm zurück ins Rampenlicht und sich vor dem Publikum beweisen. Kann er sein Talent in den Blind Auditions zeigen?

Gil Ofarim ist dreißig Jahre alt, trägt sein langes Haar offen und posiert selbstbewusst und mit strahlendem Lächeln in die Kamera von „The Voice of Germany“. Ein schöner Mann, an dessen strahlende Vergangenheit sich vielleicht nicht alle erinnern können. Denn bei Ofarim handelt es sich nicht um einen weiteren, unbekannten Sänger, der durch die Castingshow berühmt werden möchte. In Wahrheit hatte der 30-Jährige all das schon, wovon ein junger Künstler träumt. Doch die Jahre sind verstrichen und mittlerweile kennen ihn wohl nur noch nicht wenigsten. Zu lange liegt es zurück, dass er Mädchen den Kopf verdrehte und die Bühne rockte. Jetzt will er zurück.

Er hat noch nicht aufgegeben
Justin Bieber bringt heute alle Mädchen zum Schmachten, damals schaffte das Gil Ofarim. Im Jahr 1998 wird er mit Hilfe einer Foto-Love-Story in der „BRAVO“ populär. Die Mädels schwärmen für den Jungen mit der blonden Haarmähne. Das öffnete ihm Türen: Später sah man ihn in der Soap „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“. Doch Ofarim zog es vor das große Publikum: er wurde Musiker. Obwohl er seitdem in einigen Bands mitspielte und auch im Fernsehen mit kleineren Filmrollen auftauchte, wurde es ruhig um Ofarim. Gestern verriet er auf Twitter, dass er es in die Blind Auditions von „The Voice of Germany“ geschafft hat. Ob wir ihn bereits diese Woche zu hören bekommen und er sich vor der Jury beweisen kann?

Wer sich bereits jetzt von der Stimme von Gil überzeugen möchte:
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.