Anzeige

England gegen Wales: Das “Battle of Britain”

Das "Battle of Britain": England gegen Wales (Foto: pixabay)

Der 7. Spieltag der Europameisterschaft in Frankreich beginnt gleich mal mit einer Premiere. Zum ersten Mal in der Geschichte findet das “Battle of Britain” bei einem internationalen Turnier statt. Dabei stehen sich die beiden Nachbarn England und Wales gegenüber.

In Lens wird heute das “Battle of Britain” ausgetragen. Wales konnte dabei seit 1984 nicht mehr gegen die Engländer gewinnen. "Keiner" der hochgelobten Three Lions sei gut genug, um in seinem Team zu spielen, ließ Superstar Gareth Bale vor dem EM-Derby der ungleichen Nachbarn wissen. Und ausgerechnet Englands Kapitän Rooney soll zur "Schwachstelle" werden. Scheint nicht so, als würden sich die Waliser mit der Underdog-Rolle zufrieden geben.

England droht der Ausschluss der EM

Rooney hatte allergisch auf Bales Aussagen reagiert: "Er ist ein stolzer Waliser, aber wir sind Engländer und stolz darauf – sonst wären wir nicht hier." Der ManUnited-Star, der gegen Russland im offensiven Mittelfeld über weite Strecken überzeugte, hat in der Nationalmannschaft auf der großen Bühne noch Nachholbedarf. Bislang endeten seine EM- oder WM-Auftritte regelmäßig mit Enttäuschungen. Sollte ihm nun Bale die Show stehlen, droht dem Fußball-Mutterland auch mit der verheißungsvollen neuen Spielergeneration ein frühes Aus. Hodgson sprang dem 30-Jährigen schon einmal helfend zur Seite. "Auch wenn er gut spielt, wird er noch kritisiert", sagte der Teammanager, "die Leute sehen in ihm oft nur das Negative." Zumindest sein walisischer Trainerkollege glaubt, dass die Kritik nicht völlig unberechtigt ist. Sollten Rooney und Co. im 105. Derby gegen Wales trotz Bale gewinnen, droht ihnen immer noch von anderer Seite Ungemach. Die Drohung der UEFA-Exekutive, England bei weiteren Ausschreitungen seiner Fans auszuschließen, steht noch im Raum. Erste Schlägereien mit russischen Hooligans am Dienstagabend im benachbarten Lille ließen Schlimmes befürchten. Engländer und Waliser verbündeten sich jedoch gegen den gemeinsamen Feind. Das lässt hoffen, dass das Duell der Nachbarn in der Hochsicherheitszone Lens mit 2400 Polizisten und Sicherheitskräften trotz aller Sticheleien friedlich bleibt.

Voraussichtliche Aufstellungen

England: 1 Hart/Manchester City (29 Jahre/60 Länderspiele/0 Tore) - 2 Walker/Tottenham Hotspur (26/17/0), 5 Cahill/FC Chelsea (30/44/3), 6 Smalling/Manchester United (26/26/1), 3 Rose/Tottenham Hotspur (25/5/0) - 20 Alli/Tottenham Hotspur (20/9/1), 17 Dier/Tottenham Hotspur (22/8/2), 10 Rooney/Manchester United (30/112/52) - 8 Lallana/FC Liverpool (24/24/0), 9 Kane/Tottenham Hotspur (22/13/5), 7 Sterling/Manchester City (21/24/2). - Trainer: Hodgson (68)

Wales: 21 Ward/FC Liverpool (22/3/0) - 5 Chester/West Bromwich Albion (27/12/0), 6 Ashley Williams/Swansea City (31/60/1), 4 Davies/Tottenham Hotspur (23/21/0) - 2 Gunter/FC Reading (26/68/0), 3 Taylor/Swansea City (27/29/0) - 7 Allen/FC Liverpool (26/26/0), 16 Ledley/Crystal Palace (29/62/4) - 11 Bale/Real Madrid (26/56/20), 10 Ramsey/FC Arsenal (25/40/10) - 9 Robson-Kanu/FC Reading (27/31/3). - Trainer: Coleman (46)

Informationen zum Spiel

Schiedsrichter: Felix Brych (München)
Spielort:Stade Bollaert-Delelis, Lens
Anstoß: 15:00 Uhr
Direkter Vergleich: 104 Spiele, 68 Siege, 22 Unentschieden, 14 Niederlagen, 250:93 Tore
Das letzte Spiel: 6. September 2011 1:0 in London (Qualifikation EM 2012)

Alle Informationen zur EM 2016.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.