Anzeige

'Das Supertalent': Deidra Jones die Siegerin von 2012? Fiedelnder Bodybuilder punktet bei Jury.

Der Samstagabend gehört mal wieder dem „Supertalent“. Kuriose Kandidaten stellen der Jury um Dieter Bohlen und Thomas Gottschalk ihre Talente vor. Einige haben diese Bezeichnung wohl zurecht verdient, bei anderen kommt man ins Grübeln. Doch das Publikum von „Das Supertalent“ zeigt sich begeistert und jubelt kleinen Chihuahuas und Bodybuildern mit Hang zur Klassik zu. Unter den Sängern hebt sich Deidra Jones deutlich hervor - stand heute Abend möglicherweise schon die Siegerin auf der Bühne? Für Lacher sorgte Single Zlatko mit seiner Tanznummer.

Samstagabend. Füße hochlegen und RTL einschalten ist für sicherlich viele das heutige Motto. „Das Supertalent“ lockt bereits mit kleinen Teasern mit ihren Kandidaten. Den Anfang macht die durchtrainierte Rebecca Alster. Die 26-Jährige hat einen Auftritt mit ihren zwei Chihuahuas vorbereitet. Doch bevor die Vierbeiner die Bühne betreten, zeigt sich Juror Dieter Bohlen vor allem durch den Körper der jungen Frau begeistert. Als sie schließlich loslegt und ihre Hunde mitmachen, ändert sich nichts daran: das Herrchen steht im Mittelpunkt. Die eigentliche Attraktion - die Hunde - agieren viel mehr als Dekoration. Große Tricks legen die zwei Chihuahuas nicht hin, während sich ihre Besitzerin räkelt und die Hunde abwechselnd auf ihren Körper stehen lässt. Das war‘s! Am Ende kommt sie trotzdem mit drei Ja-Stimmen weiter. Thomas Gottschalk lobt vor allem ihre „positive Ausstrahlung“.

Geigenspieler Jiri - harte Schale, weicher Kern
„David Garrett meets Ralf Moeller“ - treffende Worte von Gottschalk, als ein muskelbepackter Geigenspieler die Bühne betritt. Der Bodybuilder macht jedoch einen Fehler: er konzentriert sich auf seine Show und präsentiert seine Muskeln, während die Geige immer häufiger schiefe Töne ausspuckt. Bohlen buzzert. War es das? Nach seinem Auftritt gibt es Kritik vom Pop-Titan. Das führt dazu, dass Kandidat Jiri Erlebach nochmal in Ruhe zur Geige greift. Mit viel Gefühl trägt er „Ave Maria“ auf der Violine vor, singt schließend sogar ein Lied mit einer Stimme, die an Karel Gott erinnert. Nach einem albernen Act kommt das Talent zum Vorschein - Jiri ist eine Runde weiter. Begeisterung beim Publikum löst auch der österreichische Artist Stefan Gius aus, der seine Gelenkigkeit zur Schau stellt. Der junge Mann ist so beweglich, dass er sich wortwörtlich in den Arsch beißen könnte. Stefan kommt weiter und Bohlen verlangt scherzend eine Steigerung: Seilspringen mit der Wirbelsäule!

Von peinlichen Singles bis hin zu außergewöhnlichen Tänzern
Die Reihen der Kandidaten für die nächste Runde füllen sich. Die 57-jährig Irene Dudacek kann Michelle Hunziker mit ihrer Darbietung eines Songs von Edith Piaf begeistern. Am Ende kann sie auch noch Dieter Bohlen für sich gewinnen und schafft es mit zwei "Ja" weiter. Eher peinlicher wird der nächste Auftritt: Zlatko Matijevic scheint die Show mit "Schwiegertochter gesucht" verwechselt zu haben. Der Single sucht offensichtlich dringender eine Freundin, als einen Sieg in der Castingshow. Ob sich eine Frau bei seinem Auftritt verliebt hat? Das ist eher fraglich. Denn sein Gezappel zu "Strobo Pop" von Die Atzen kann an Peinlichkeit kaum übertroffen werden. Die Jury kennt kein Erbarmen und schickt ihn nach Hause. Da hilft nicht einmal der mitgebrachte Alkohol etwas. Nach dem einsamen Single folgt die gefühlvolle Nummer von Michelle Dziony und Christian Groth. Letzterer sitzt seit einem Motorradunfall im Rollstuhl - das hindert die beiden nicht, mit einer Tanznummer aufzutreten, welche die ganze Jury berührt. Eine Runde weiter für den Act mit "Symbolkraft", wie Gottschalk sagt.

Ist Deidra Jones die Siegerin vom "Supertalent 2012"?
Die 41-jährige Deidra Jones bringt das Publikum zum Jubeln. Standing Ovation für die Sängerin, die mit viel Stimmgewalt ein Lied von Whitney Houston vorträgt. Damit haut sie sogar den Poptitan um, der von seinem Platz aufsteht, um ihr zuzujubeln. Er ist es auch, dem sie den direkten Einzug ins Halbfinale verdankt - der Buzzer wird gedrückt und Deidra Jones wird im Goldregen bereits wie die nächste Siegerin von "Das Supertalent" gefeiert. Gewinnt dieses Jahr wieder eine Sängerin? Das Talent dafür besitzt Deidra auf jeden Fall. Zumindest ruft sie mehr Begeisterung heraus, als Luftakrobatin Anastasia Markelova vor ihr. Die beherrscht den Sport natürlich, doch langsam sieht man sich satt daran. Von den beiden Neulingen hinterm Juroren-Pult bekommt die attraktive Russin ein "Ja" und zieht eine Runde weiter.

Eddie Egal mit Feuerauftritt: Ist das Kunst oder kann das weg?
Zum Abschluss der heutigen "Supertalent"-Folge gab es einen eher fragwürdigen Auftritt vom Pyrotechniker Eddie Egal. Zumindest sorgte er vor dem Tempodrom für heiße Stimmung und ließ den ehemaligen "Wetten dass?!"-Moderator um seine Haarpracht zittern. Unter der laufenden Dusche zog sich die Kollegin von Eddie Egal aus, während sie von ihm mit Feuersalven beschossen wurde. Talent und ein mitreißender Auftritt sehen anders aus. Die Feuershow schafft es nicht weiter. Der Ausblick auf nächste Woche verrät, dass es wieder einige stimmgewaltige Sänger auf die Bühne schaffen. Schade eigentlich, wenn man bedenkt, dass es zahlreiche Formate für sie gäbe, wie "Deutschland sucht den Superstar", "The Voice of Germany", "X-Factor" und "Popstars".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.