Anzeige

Benedict Cumberbatch: Woher kommt die Rivalität zwischen Sherlock und Mycroft?

"Sherlock" - Star Benedict Cumberbatch (Foto: BenedictCumberbatch/ mimosveta /flickr/ cc by 2.0)

Die Fans der Serie „Sherlock“ lieben sie: Die Spannungen zwischen dem Meisterdetektiv und seinem Bruder Mycroft Holmes. Vor der Kamera scheinen sich Benedict Cumberbatch und der Co - Creator der Show Mark Gatiss überhaupt nicht zu verstehen. Doch woher kommt die Rivalität zwischen den Holmes Brüdern?

Die Probleme zwischen Benedict Cumberbatchs Sherlock und Mark Gatiss in der Rolle von Mycroft Holmes erzeugen nicht nur skurrile und sehr lustige Situationen, sondern scheinen manchmal auch einfach gefährlich zu sein. Allerdings schaffen es die beiden immer wieder sich zu arrangieren. Doch woher kommt die Rivalität zwischen den Brüdern? Wer kam auf die Idee, dass die beiden genialen Köpfe immer wieder gegeneinander Sturm laufen?

Mark Gatiss: Probleme mit dem eigenem Bruder

Auch John Watson (Martin Freeman) hat sich mit Sicherheit schon oft gefragt, was zwischen Sherlock (Benedict Cumberbatch) und Mycroft Holmes vorgefallen ist. Immer wieder muss er als Vermittler agieren, da sich die beiden so wenig wie möglich gegenüber sitzen wollen. Auch die Zuschauer und Fans der Serie wissen nicht genau, warum sich die Brüder nicht verstehen, eines ist jedoch klar: Jeder liebt die skurrile Beziehung der beiden. Mark Gatiss scheint die Idee zu dem etwas komplizierten Verhältnis gehabt zu haben. Der Co - Creator, der auch noch den Part des Mycroft spielt, hat angeblich zu seinem eigenen Bruder ein sehr schwieriges Verhältnis gehabt. Lange Zeit herrschte Funkstille, bis sie sich in den letzten Jahren wieder näher kommen konnten. Auch in der Erfolgs – Serie „Sherlock“ scheinen sich die Holmes Brüder, während ihrer Zusammenarbeit, wieder etwas näher zu kommen.
1
1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.