Anzeige

Aserbaidschan gehört nicht zur EU - Darf Farid Mammadov trotzdem am ESC 2013 teilnehmen?

Der 21-Jährige Farid Mammadov wird dieses Jahr für Aserbaidschan singen. Der Sänger singt schon seit früher Kindheit und ist sich sicher, dass er gut genug für diesen Contest ist. Doch ist das genug? Wird er Aserbaidschan den zweiten Sieg in fünf Jahren beschaffen?

Viele wundern sich vielleicht, warum Aserbaidschan überhaupt am Eurovision Song Contest teilnehmen darf. Immerhin gehört das Land geografisch gar nicht zu Europa. Doch jedes Land, das Mitglied der Europäischen Rundfunkunion ist, darf mit einem Sänger sein Gesangstalent unter Beweis stellen, so ARD. Somit nimmt Aserbaidschan nun schon seit fünf Jahren am ESC teil und das sehr erfolgreich! Einmal landeten sie auf dem achten Platz, dreimal in den Top 5 und den Sieg holten sie im Jahre 2011. Wird es dem jungen Sänger gelingen, diesem Niveau gerecht zu werden? Farid ist außerdem der erste männliche Kandidat, der sich der Herausforderung stellt. Er singt schon seit er acht Jahre alt ist vor Publikum und ist sich sicher, dass er gut genug für diesen großen Musikwettbewerb ist.

Komponist Dimitris Kontopoulos und Sänger Farid Mammadov – zusammen unschlagbar?

Der Komponist der Ballade „Hold Me“ ist Dimitris Kontopoulos. Er ist sehr bekannt in Griechenland und ist dort regelmäßig in den Top 10 vertreten. Dimitris hat auch schon einen Song für Sakis Rouvas verfasst, der mit „This is our night“ letztendlich beim Eurovision Song Contest 2009 auf dem siebten Platz landetet. Farid Mammadov hat die super Stimme und Dimitris das passende Lied dazu. Kann doch gar nichts mehr schief gehen, oder? Das werden wir am 16. Mai sehen.


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.