ARD plant Umstrukturierung: Wird „Star Quiz“ mit Kai Pflaume abgesetzt?

Mehr Verlässlichkeit will die ARD seinem Publikum versprechen. Deswegen sollen jetzt verstärkt Shows in Form von Serien laufen. Auch eine Aufforderung zur Vorstellung neuer Formate hat der Fernsehsender bereits herausgegeben. Auf der Strecke bleiben könnte dabei das „Star Quiz“ von Moderator Kai Pflaume.

Der NDR überdenkt im Moment eine Fortsetzung des Showformates „Star Quiz“ mit Moderator Kai Pflaume. Der Programmdirektor der ARD, Volker Herres, kündigte in einem Interview mit dwdl.de bereits an, den Quiz-Anteil im öffentlichen Fernsehen zurückschrauben zu wollen. In letzter Zeit hätte es ein bisschen zu viel Quiz im Fernsehen gegeben, weswegen das Publikum eventuell ein wenig Quiz-müder geworden sei. Der Fokus soll nun mehr auf serielle Formate gerichtet werden. Um seinen Arbeitsplatz muss Kai Pflaume aber wohl nicht bangen: Das durch die Absetzung des „Star Quiz“ eingesparte Geld würde der NDR dafür verwenden, neue Formate mit ihm als Moderator zu entwickeln.

Die Wiedererkennbarkeit einzelner Serien soll erhöht werden
Generell soll das Programm im Ersten umstrukturiert werden. In diesem Jahr strahlte ARD 29 verschiedene Unterhaltungssendungen aus, die das Programm zwar abwechslungsreicher, aber auch unübersichtlicher für die Zuschauer machen. Jetzt soll die Anzahl der Sendungen gesenkt werden, um für die Zuschauer eine höhere Verlässlichkeit zu erzielen. Neue Formate sollen ab 2013 an aufeinanderfolgenden Donnerstagen gezeigt werden. So werden die Wiedererkennbarkeit und die Beliebtheit einzelner Serien hervorgehoben, was sich positiv auf die Quote auswirken soll. Momentan sind Produzenten dazu aufgefordert, ihre Ideen für neue Show-Formate vorzustellen. Die besten Vorstellungen werden dann von ARD realisiert. Ob das Erste damit seine Quoten erhöhen und so mit privaten Sendern wie RTL oder Pro7 mithalten kann? Schließlich strukturiert auch RTL seinen Seriendienstag ab 2013 komplett um.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.