Anzeige

50 Shades of Grey: Dakota Johnson findet Ana Steele langweilig

Dakota Johnson hat die weibliche Hauptrolle in "50 Shades of Grey" übernommen. (Foto: zennie62/flickr, CC BY-ND 2.0)

Skandalaussage von Dakota Johnson: Die Schauspielerin findet ihre Rolle der Ana Steele in “50 Shades of Grey“ offenbar langweilig! Dass das bei den Fans nicht gut ankommt, ist wohl klar.

Da ist Dakota Johnson aber gehörig ins Fettnäpfchen getreten. Die Stimmung war eigentlich äußerst positiv, als kürzlich Dakotas Aussagen vom „Elle“-Interview öffentlich wurden: Die 24–jährige hatte da noch behauptet, die Rolle der Ana Steele im "50 Shades of Grey"-Film liege ihr, weil sie keine Scham besäße. Bei den Fans kam dieses Statement gut an, denn eine solche Aussage kann sich ja nur positiv auf die erotische Verfilmung auswirken. Doch nun der Schocker: Wie Dakota jetzt bekannt gab, findet sie ihre Rolle langweilig! Ist das die richtige Einstellung für eine professionelle Schauspielerin?

„Sie studiert Englisch, das ist ziemlich langweilig“

Wie sie in einem aktuellen „Vanity Fair“-Interview verlauten ließ, habe es nicht nur Vorteile, die Ana Steele zu verkörpern: „Man muss sich sehr in die Figur einfühlen, in Anas Gedankenwelt bevor sie Christian kennenlernt“, so die schöne Schauspielerin. „Ich muss sehr viel lesen, was ich liebe. Sie studiert Englisch, das ist ziemlich langweilig.“ Die Fans sind verwirrt – was soll dieses Statement bitte bedeuten? Sollte eine Schauspielerin nicht in der Lage sein, sich in ihre Rolle einzuarbeiten, auch wenn diese vielleicht nicht ihren Vorstellungen entspricht? Bleibt zu hoffen, dass Dakota Johnson ihre Langeweile bezwingen und dennoch eine gute Performance abliefern kann!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.