Anzeige

“50 Shades Darker”: Versteht Dakota Johnson Jamie Dornan besser als Amelia Warner?

Jamie Dornan und Dakota Johnson haben sich bei den Dreharbeiten zu "50 Shades of Grey" von allen Seiten gut kennengelernt. (Foto: JHMHFAMOUS)

Dakota Johnson und Jamie Dornan haben schon früher behauptet, dass ihre innige Freundschaft besonders dem Dreh ihrer intimen Momente zu gute kommt. Sie würden sie sich gegenseitig gut kennen und vertrauen und damit auch schwierige Szenen meistern.

Obwohl sie ihre erotischen Szenen so sexy und realistisch hinbekommen haben, behaupten beide Stars, dass sie überhaupt nicht so einfach zu drehen waren, wie sie jetzt aussehen. Jamie Dornan behauptete auch, dass Dakota Johnson die einzige war, die ihn in diesem Moment verstehen konnte. Genau wie sie erklärte, dass sie sich immer an ihren 35-jährigen Co-Star wenden konnte, wenn ihr etwas zu unangenehm wurde. Man meint fast, er würde seine Schauspielkollegin so gut verstehen, wie eigentlich nur seine Frau Amelia Warner.

Darum wirkt ihre Beziehung auf der Leinwand so echt

Jamie Dornan und Dakota Johnsons beeindruckende Darstellung von Christian Grey und Anastasia Steel hat freilich seine Fehler wie auch seine Höhepunkte. Doch die besondere Chemie zwischen den beiden Schauspielern stimmte von Anfang und macht den Film so sehenswert. Vor allem wegen ihrer besonderen Ausstrahlung gab und wird es immer Gerüchte über eine eventuelle romantische Beziehung zwischen der 27-jährigen und dem irischen Schauspieler geben. Doch mehr als eine gute Freundschaft ist nicht daraus geworden. Das betonen die beiden auch immer wieder.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.