Detlef Wutschik mit Werner Momsen beim Kulturforum Neustadt in der KGS ein voller Erfolg

Neustadt: KGS Neustadt am Rübenberge | Das Kulturforum Neustadt konnte am Freitag, den 19.04.2013, vor ausverkauftem Haus Werner Momsen alias Detlef Wutschik und Henning Kothe präsentieren. Der „Man in Black“ Detlef Wutschik mit Werner Momsen, einem zwar etwas gedrungen wirkenden aber sympathischen, älteren Herren mit Knollennase und nicht biologisch abbaubarem Körper, zog vom ersten Moment an das Publikum in seinen Bann.

„Sie haben es bestimmt bemerkt, ich bin anders als Sie. Ich bin eine Puppe“, so Werner Momsen in plattem Pinneberger Akzent, sich wohl bewusst, „fremdbestimmt“ zu sein und das nicht psychisch sondern physisch. „Ich habe den ganzen Tag hinten jemanden drinstecken!“ Das Publikum johlte vor Lachen. Denn tatsächlich ist Detlef Wutschik – komplett unter einem schwarzen Anzug verschwunden – aufs Engste mit seiner ein wenig an die Muppetshow erinnernden Puppe verbunden. „Ich besuch deshalb schon eine Selbsthilfegruppe in der Sesamstraße“, so Momsen.

Im lockeren Plauderton und einigen Liedern verging die Zeit von über 2 Stunden mit Werner Momsen - teilweise zusammen mit Henning Kothe am Flügel und vorübergehend an einem undefinierbaren "Klo-Instrument" - kurzweilig. Henning Kothe sang und spielte nicht nur Klassik, er blödelte auch noch - und zwar kräftig und gekonnt.

Eine insgesamt gelungene Veranstaltung mit spürbar gutgelaunten Künstlern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.