Anzeige

Würziger Landfrauennachmittag

Bei dem gemeinsamen Nachmittag der Landfrauenvereine Neustadt und Schneeren drehte sich alles um Gewürze. Für das Kaffeetrinken hatten Andrea Muhsmann und Roswitha Bartling, die 1. Vorsitzenden der Landfrauen der Vereine, Gewürzkekse nach einem Rezept von Hildegard von Bingen gebacken. Sie wurden als Stimmungsaufheller und Glücklichmacher angepriesen und diese Wirkung hielt auch während der gesamten Zeit an. Zu dieser Veranstaltung ist Viola Vierk mit ihrem „Apotheker Dagobert Dill“ extra aus Hamburg angereist. Dort betreibt sie seit 1993 in der Speicherstadt ein Gewürzmuseum. Beide haben für einen amüsanten aber auch lehrreichen Nachmittag gesorgt. Sie und ihr Apotheker haben abwechselnd mit viel Humor über Wirkung, Herkunft und Anwendung vieler Gewürze berichtet. Gewürze sind ja im besten Sinne die ältesten Medikamente und daher auch sehr erprobt auf Wirkung und Nebenwirkung. Neben ganz bekannten Gewürzen wie Curry, Safran und Ingwer stellten sie auch weniger bekannte Gewürze vor, wie z.B. die Toncabohne oder langer Pfeffer vor. Chili soll das gesündeste Gewürz überhaupt sein. Salz dagegen ist kein Gewürz, denn Gewürze bestehen ausschliesslich aus pflanzlichen Bestandteilen. Im Anschluss konnten noch alle Teilnehmer mitgebrachte Gewürze testen und auch käuflich erwerben. Zum Schluß des interessanten Nachmittags hat die 1. Vorsitzende Roswitha Bartling zum nächsten Termin am 13. Dezember zur Weihnachtsfeier eingeladen.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.