Anzeige

DRK Blutspenden in Mardorf

Die 1. Vorsitzende des DRK Mardorf kann beim Blutspenden lachen, also es ist nicht schlimm
Der Jahreshauptversammlung folgte nach ein paar Tagen der Blutspendetermin des DRK Mardorf. Die 1. Vorsitzende Christa Watermann konnte ca. 60 Blutspender begrüßen, davon eine Erstspenderin, die alles gut überstanden hat. Also es braucht niemand Angst zu haben, man kümmert sich gerade um Erstspender besonders intensiv. Nochmal zur Erinnerung, es gibt keine Altersbegrenzung.
Es wurden 3 Teilnehmer für die 15. und eine für die 10.Blutspende mit einer Ehrennadel, einer Urkunde und einem Piccolo belohnt.
Wieder gab es ein liebevoll gestaltetes kaltes Buffet. Es war für jeden Geschmack etwas aufgetischt. Neben Kuchen gab es auch schon die ersten bunten Ostereier und der obligatorische Nachtisch war auch dabei. Das Buffet wurde, wie jedes Mal, von der Leiterin der Blutspende Elfriede Dinter und ihren Helfern gezaubert. Hoffentlich wird für die Spender noch lange so ein köstliches Buffet hergerichtet.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Zeitung | Erschienen am 20.03.2013
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.