Anzeige

„Gewebe aus rauer Wolle“ !

Wann? 11.08.2011

Wo? Manni57, Rosa-Luxemburg-Straße 4, 06642 Nebra (Unstrut) DE
Borretsch ...
Nebra (Unstrut): Manni57 | Borretsch !

Für die gebräuchliche Bezeichnung Borretsch gibt es eine Reihe unterschiedlicher Erklärungen. Einige Autoren leiten Borretsch vom lateinischen Wort borra, „Gewebe aus rauer Wolle“, ab und vermuten eine Beziehung zu den behaarten Stängeln und Blättern. Andere Autoren sind der Meinung, der Name stamme vom arabischen abu r-rach, „Vater des Schweißes“, und verweisen auf die in der Volksmedizin genutzte Eigenschaft des Borretschs, Schweißausbrüche hervorzurufen. Gelegentlich wird Borretsch aber auch auf das keltische Wort borrach (= Mut) zurückgeführt.

Der im Volksmund gelegentlich für diese Pflanze verwendete Name Gurkenkraut leitet sich vom charakteristischen Gurkengeschmack der Blätter ab. Weitere volkstümliche Bezeichnungen für die Art sind Blauhimmelstern, Herzfreude, Liebäuglein und Wohlgemutsblume.

Borretsch in der Pflanzenheilkunde !
Sie enthalten Bornesit, Allantoin, Schleimstoffe, Kaliumsalze (bis zu 17 %). In der Volksheilkunde wird die Droge angewendet bei Harnverhaltung, Fieber, Verschleimung der Atemwege, Durchfall sowie ferner bei Entzündungen, Rheumatismus, klimakterischen Beschwerden und zur Blutreinigung.

http://de.wikipedia.org/wiki/Borretsch
2 4
3
3
1 2
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
12.899
Ronny Ullrich aus Laucha an der Unstrut | 10.08.2011 | 10:42  
65.790
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 10.08.2011 | 11:08  
34.303
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 10.08.2011 | 13:22  
8.361
Annett Stockmann aus Bad Bibra | 10.08.2011 | 18:49  
10.514
frau stock aus Bad Kösen | 10.08.2011 | 21:56  
112.086
Gaby Floer aus Garbsen | 10.08.2011 | 23:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.