Anzeige

Podiumsdiskussion "Welche Stadt wollen wir sein?" auf dem Tollwood Winterfestival 2017

Wann? 05.12.2017 19:30 Uhr

Wo? Theresienwiese, Theresienwiese, 80333 München DE
München: Theresienwiese |

Podiumsdiskussion im WELTSALON - Tollwood Winterfestival 2017
Welche Stadt wollen wir sein?

Im Dickicht der Städte gedeihen Konflikte. Auch in München, der Stadt der „Liberalitas Bavariae“. Zwar glauben 66 Prozent der Münchner, dass Migranten das Leben hier bereichern, gleichzeitig aber befürchten mehr als die Hälfte dadurch eine „Gefahr für die hier geltenden Werte“. Gentrifizierung, Wohnraummangel und ins Absurde steigende Mieten, schwindende Freiräume für Kultur und spaltende Glaubensfragen schaffen eine polarisierende Stimmung, die auch durch die wachsende Kluft zwischen Arm und Reich angeheizt wird: Jeder fünfte Münchner ist arm oder von Armut bedroht. Gleichzeitig steigt die Zahl der Reichen und Superreichen. Zeit für eine Debatte. Welche Stadt wollen wir sein? Was sind wir bereit, dafür zu tun?

Sechs Menschen, die das Miteinander dieser Stadt prägen, stellen in kurzen Statements ihre Positionen vor – und dann diskutieren alle mit, verteilt an sechs Stationen im Raum.

Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, sind von der Veranstaltung ausgeschlossen.

Auf dem Podium:

- Einführung: Dr. Mazda Adli (Neurowissenschaftler und Mitbegründer des Forums „Stress and the City“ der Alfred Herrhausen Gesellschaft)
- Kultur: Matthias Lilienthal (Intendant der Münchner Kammerspiele)
- Wohnraum: Prof. Dr. Elisabeth Merk (Stadtbaurätin, Dozentin für Stadtplanung, Mitglied im - Kuratorium Nationale Stadtentwicklungspolitik)
- Integration: Michael Stenger (Gründer der SchlaU-Schule, hat ein beispielhaftes Integrationsmodell geschaffen)
- Glaube und mehr: Pfarrer Rainer Maria Schießler (Leidenschaftlicher Pfarrer und engagierter Verfechter des menschlichen Miteinanders)
- Arm und Reich: Karin Lohr und Dr. Margit Roth (Chefredakteurin und Geschäftsführerin von BISS)
- Zusammenleben: Christian Stupka (Gründer der Wogeno, der genossenschaftlichen Organisation für soziales und ökologisches Wohnen)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.