Anzeige

Adventskalender vom 13.12.2009

Wann? 13.12.2009

Wo? Marienplatz, Marienplatz, 80331 München DEauf Karte anzeigen
Linzer Blitz von Brigitte Obermaier - verschiedene Ideen - Linzer-Blitz-Blüte-mit-Marzipan-Blätter
 
13.12.2009 - 3. Advent 2009 - mit dem Adventskalender von Brigitte Obermaier
München: Marienplatz | / Adventskalender vom 13.12.2009 von (c) Brigitte Obermaier
Namenstag: Luzia, Ottilie, Emo
Brauchtum: von Schweden; Lichtertag, Hl. Lucie bringt das Licht
Wetterbericht: Eiskalt, Schnee vom gestern bleibt weiterhin liegen, -2 Grad um 8 Uhr,
es soll weiterhin kalt bleiben
Gedicht: 3. Advent und Lucie
Rezept: Torte Linzer Blitz
Rezept: gesammelt und aufgeschrieben Brigitte Obermaier
Geschichte: Linzer Torte

3. Advent und Lucie
© Brigitte Obermaier, Muenchen, 2009-12-13

Weihnachtlich dekoriert mit Tannengrün.
Die dritte Kerze angezündet.
Heute ist der Lichtertag, hell und schön.
In Schweden wurde der Brauchtum gegründet.

Die Heilige Lucie trägt auf dem goldenen Haar.
Eine Lichterkrone mit brennenden Kerzen.
Wiederholt das am 13. Dezember jedes Jahr.
Sie wünscht Frohe Weihnachten voller Herzen.

Dazu gibt es Kaffee und Kuchen.
Ich empfehle heute den Linzer Blitz.
Draußen hören wir das Käuzchen rufen.
Wir feiern zusammen das helle Licht.


Linzer Blitz
170 Grad Backofen vorheizen
200 g Mandeln / Walnüsse
TM > 8 Sekunden / Stufe 8 umfüllen
Mixtopf:
250 g Zucker / als Puderzucker verarbeiten
TM > 8 Sekunden / Stufe 8
200 g Margarine
2 Eier
1 Msp Nelken, gemahlen
1 Prise Salz
1 TL Zimt
2 EL Kakao
3 - 4 EL Kirschwasser
TM > 15 Sek / Stufe 8
Gemahlene Mandeln / Haselnüsse dazu
10 g Backpulver((1 P.)
250 g Mehl
TM > 1 Minuten / Knetstufe
> 1 /3 bzw. den REST Teig in die Springform einfüllen / glatt streichen
170 Grad Backofen / 20 Minuten
150 g Teig > Kuchen-Rand spritzen
Johannisbeermarmelade mittig verteilen
> 150 g Teig Gitterförmig oder sternförmig dekorativ garnieren
170 Grad Backofen vorgeheizt
30- 40 Minuten – nochmals backen
22.11.2009 sehr gut geworden Nicht: 200 Grad
TiPP: Die Kuchenform mit Schokoglasur ausfüllen
im noch warmen Backofen wärmen, verflüssigen.
Den Kuchen wieder in die Form zurückgeben
Die Schokoglasur passt sich dem Kuchen an
Soviel Glasur hineingeben, dass die Seiten sich ebenfalls mit der Glasur abdecken

Geschichte: Linzer Torte
Linzer Torte
Die "Linzer Torte" gilt als die älteste bekannte Torte der Welt. Bereits seit 1653 wird sie namentlich erwähnt. Wer ihr jedoch den Namen gegeben oder sie erfunden hat, wird immer ein Rätsel bleiben. Das älteste Rezept stammt aus dem über 350 Jahre alten Kochbuch: „Buech von allerley Eingemachten Sachen, also Zuggerwerckh, Gewürtz, Khütten und sonsten allerhandt Obst wie auch andere guett und nützlich Ding etc.“
Insgesamt enthält das Kochbuch bereits zu diesem frühen Zeitpunkt vier verschiedene Rezepte zur Linzer Torte / zum Linzer Teig, was neuerlich ein Beweis für die allgemeine Beliebtheit und die weite Verbreitung dieses Backwerks in der Barockzeit ist!
Von den jüngeren Rezepten unterscheiden sie sich vor allem dadurch, dass der Teig stets mit Butterschmalz bereitet wird, in den dann noch ein Butterziegel eingearbeitet wird. Außerdem wird die Torte als „Schüsseltorte“ zubereitet, d. h. man hat sie in einer (silbernen) Schüssel  - ähnlich den heutigen Pasteten - mit Fruchtfülle und einem Gitter darüber gebacken. Gewürze werden nur einmal verlangt und das in Form eines „gut gewürzten Gitters“. Mandeln gehören zu jedem Rezept.

Ein Rezept "Original Linzer Torte":
150 g Butter(250 g Mehl (700)(150 g Staubzucker(100 g geröstete Haselnüsse(1 Ei(Gewürze (Vanille, Zitrone, Zimt, Nelkenpulver)(10 g Backpulver(300 g Ribiselmarmelade
Die Butter und den Zucker verkneten. Das gesiebte, mit dem Backpulver vermischte Mehl, Nüsse, Eier und Gewürze dazukneten.(Den fertigen Teig kalt stellen, nach einiger Zeit aus dem Kühlschrank nehmen und vierteln. Dreiviertel des Teiges auf ca. 1,5 cm ausrollen (Tortendurchmesser ca. 22 cm), die Ribiselmarmelade aufstreichen. Den restlichen Teig zu Rollen formen und als Gitter und Rand auf die Marmelade auflegen. Mit Ei bestreichen, am Rand mit gehobelten Mandeln bestreuen.(Backzeit 40-45 Minuten bei ca. 190 Grad Celsius.

im Thermomix schnell und einfach hergestellt
Rezepte o. G. > immer selbst ausprobieren
0
3 Kommentare
670
Andreas Schmerse aus Peine | 13.12.2009 | 10:45  
18.038
Uta Kubik-Ritter aus Uetze | 13.12.2009 | 14:01  
22.307
Brigitte Obermaier aus Ismaning | 13.12.2009 | 16:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.