Anzeige

Darf mein Kind auf dem Oktoberfest mit ins Bierzelt?

In den Fahrgeschäften von Volksfesten haben Kinder jede Menge Spaß. (Foto: Hans/pixabay.com)

Der Plärrer in Augsburg war gerade vor wenigen Wochen und in fünf Tagen ist der Auftakt zum großen Oktoberfest in München. Unter den Besuchern dieser Feste sind auch viele Familien mit Kindern, die in den Fahrgeschäften auf den Festplätzen großen Spaß haben. Doch dürfen die Kinder auch mit in die Bierzelte?

Die Frage ist nun erst einmal, in welchem Alter diese Kinder sind. Laut dem Kinder-und Jugendschutzgesetz dürfen sich Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren in Begleitung der Eltern oder einer erziehungsbeauftragten Person bis 23 Uhr in öffentlichen Gaststätten aufhalten. Also ist es rein rechtlich gesehen durchaus erlaubt, als Eltern sein Kind mit ins Bierzelt zu nehmen. Doch es bleibt natürlich die Frage, ob für jüngere Kinder der Umgang mit Alkohol oder mit Betrunkenen und lauter Musik sinnvoll ist.

Die Meinungen gehen auseinander

In mehreren verschiedenen Internetforen ist diese Frage auch ein beliebtes Diskussionsthema. Die Meinungen teilen sich allerdings. Manche Eltern sprechen sich gegen Kinder im Bierzelt aus, manche finden es weniger schlimm, es sei denn es ist nachmittags und nicht abends. Bekanntlich sind ja eher abends auf Volksfesten die Bierzelte überfüllt und viele Menschen von übermäßigem Alkoholkonsum sehr angeheitert. Eventuell können diese dann auch aggressiv werden und eine Gefahr darstellen. Deshalb könnte man sich vielleicht darauf einigen, die Kinder zum Essen eher nachmittags oder am frühen Abend mit ins Zelt zu nehmen. Und wenn die Erwachsenen lieber abends gehen möchten, können sie sich ja nach einem Babysitter für ihre kleineren Kinder umsehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.