Anzeige

Frühlingsgefühle erleben mit dem Marburger Bachchor

Wann? 26.03.2017 18:00 Uhr

Wo? Fürstensaal, 35037 Marburg DE
Marburg: Fürstensaal |

„Liebeslieder-Walzer“ von Johannes Brahms und „Sechs Klänge aus Mähren“ von Antonín Dvořák im Marburger Schloss

„Übrigens möchte ich doch riskieren, ein Esel zu heißen, wenn unsere Liebeslieder nicht einigen Leuten Freude machen“ – so urteilte Brahms selbst über seine Kompositionen, die der Marburger Bachchor im Fürstensaal erklingen lässt. Gemeint waren seine Vertonungen von Georg Friedrich Daumers „Polydora – ein weltpoetisches Liederbuch“, die Brahms für vier Singstimmen und Klavier zu vier Händen vertonte. Die 18 Miniaturen strotzen nur so vor Gefühlen – mal lyrisch, mal zornig, mal heiter-ironisch, mal schwelgend, mal voller Sehnsucht, mal energisch –, und Brahms verstand es, die Gedichte Daumers so umzusetzen, dass auch das Publikum des 21. Jahrhunderts seine wahre Freude an den Stücken hat.

Slawischer Charme

Überaus liebreizend sind auch die „Sechs Klänge aus Mähren“ von Antonín Dvořák, die Leoš Janáček für vierstimmigen Chor und Klavierbegleitung gesetzt hat. Feinfühlig und temperamentvoll werden hier die Stimmungen zwischen Liebensbangen und -hoffen ausgelotet.

Lukas Rommelspacher und Andreas Hering am Klavier

Der Marburger Bachchor konzertiert auch diesmal unter der Leitung seines Dirigenten Nicolo Sokoli. Am Flügel wird der Chor von zwei exzellenten Marburger Pianisten, Lukas Rommelspacher und Andreas Hering, begleitet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.