Rhabarberkompott mit Griesschmarren & Zimtzucker

1.Den Flüssigteig herstellen mit größtem Schöpfer in die Pfanne geben zum Backen.....
Mein lieber Schatz hat mir gestern Rhabarberstangen
mitgebracht und hier bei mir gleich nach meinem Wunsch zu Kompott verarbeitet.

Hm lecker,bei Ihm wachsen diese nämlich in seinem Garten!
Er sagt, man darf bzw soll sie aber nur bis zu einem gewissen Zeitpunkt des Frühjahres ernten,weil sonst zu bitter wären,das Datum habe ich leider schon wieder vergessen,was er sagte,werd ihn morgen noch mal danach fragen!

Also so hat er mir einen großen Kochtopf voll gemacht und ich hab zugeschaut dabei!
Nicht daß ich zu faul wäre das selbst zu machen,aber ich kann nicht Obst und Gemüse schälen weil ich mir (Das Mundinnere wund beiße)
Dumme Angewohnheit seid Ich Kind war!
Kann nichts dagegen tun war immer schon so!

Jetzt habe ich nach Fertigstellung aber schon was anderes gegessen gehabt mit Ihm,und habe mir heute dazu nur Griesschmarren backen müssen!
Das ist eine Leibspeise auch schon seid Kindertagen her.

Habe mal ein paar Fotos davon gemacht und will sie Euch hier zeigen.
Das genaue Rezept müßte ich aber noch aus meinem eigenen Rezepte-Ordner heraussuchen wenn ihr es haben wollt?
Weil ich-- mache es nie nach Rezept sondern immer nach ""Gefühl""
Bin halt ein Gefühlsmensch in allen Sachen!

Also ,das erste ist heut ein Liter Milch gewesen in einer gr.Teigschüssel und dazu ca.4-6 gr.Eier
eine Prise Salz je nach Menge der Teigflüssigkeit!
Alles mixen mit dem Quirl und dann eine kleine Weile den Gries
Eine Packung voll
hab ich heute gemacht ---stehen lassen--- und dann in der
Pfannkuchenpfanne mit Magerine herausbacken und währenddessen zerstechen und zerreißen bis alles nach hin und her-wenden eigermaßen Goldgelb ist.
Ich mache das mit einer Fleischgabel oder Fleischwender vom Grillen!
Der Teig muß bröselig werden,dann ist es richtig!
Sieht dann aus wie die Krümel des Streuselkuchens Pur!

Dann aus der Pfanne herausschütten--- in eine große Schüssel und so jede Pfanne voll----
solange sammeln bis der ganze Flüssigteig verbacken ist!
Dann eine oder mehrere Portionen in den oder die Teller verteilen !

In der Mitte des Griesschmarrens eine Kuhle bilden und da hinein das Rharbarberkompott geben ( ich liebe das Kompott wenns noch gut heiß ist ) und Zimtzucker reichlich oder nach Belieben darüber streuen----fertig ---und essen!
Guten Appetitt

Ich trinke dazu am liebsten eine heiße Tasse Kaffe mit Milch aber ohne Zucker!
Dadurch ist das fettige Essen schneller verdaut und ich hab nicht Sodbrennen davon!

Aber Achtung----- es--- macht sehr satt,aber hält nicht lange satt!
Deshalb esse ich immer an den darauffolgenden Tagen den großen Rest als Nachspeise für das nächste Mittagessen!
Oder als Kuchenersatz an den folgenden Tagen!

Da ich es schon lange nicht mehr hatte,aber sehr gerne esse,und es wenige kennen,dachte ich mir,es Euch mal vorzustellen hier und heute!
1
1
2 1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
12 Kommentare
26.640
Andreas Köhler aus Greifswald | 24.05.2013 | 18:24  
27.556
Heike L. aus Springe | 24.05.2013 | 18:39  
3.653
Roswitha Bute aus Soltau | 24.05.2013 | 18:57  
3.307
Andrea Münch aus Bad Wildungen | 24.05.2013 | 20:09  
38.732
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 24.05.2013 | 20:21  
14.702
Heidi K. aus Schongau | 24.05.2013 | 20:44  
29.331
Gundu la aus Waghäusel | 24.05.2013 | 21:17  
6.674
Marlene Feldmeier aus Ederheim | 24.05.2013 | 21:35  
27.556
Heike L. aus Springe | 24.05.2013 | 21:36  
29.331
Gundu la aus Waghäusel | 24.05.2013 | 22:56  
32.331
Gertraud Zimmermann aus Rain | 26.05.2013 | 11:55  
27.556
Heike L. aus Springe | 26.05.2013 | 13:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.