Anzeige

Bildende Kunst als Strategie zur Bewältigung von Traumata: KRASS e.V. wird mit 1.000 Euro durch die Town & Country Stiftung gefördert

Spendenübergabe an die Schule am Sandberg unter dem Träger KRASS e.V. vor Ort Lüneburg (Foto: Britt Claassen)
Lüneburg: Schule am Sandberg |

Kunst zur Traumabewältigung von Kindern – dafür setzt sich der Verein „KRASS e.V. vor Ort Lüneburg“ ein und erhielt für sein bemerkenswertes Engagement für Kinder an Grundschulen in Lüneburg eine Förderung in Höhe von 1.000 Euro von der Town & Country Stiftung. Das Projekt fördert die bildende Kunst als Medium, um traumatisierende Erlebnisse verarbeiten zu können und einen Raum der Begegnung zu schaffen. „Das Projekt unterstützt die betroffenen Kinder mit Hilfe des künstlerischen Ausdrucks, traumatisierende Erlebnisse verarbeiten zu können. Die kreativen Fähigkeiten verhelfen dabei zu einer positiven Persönlichkeitsentwicklung“, lobte Thekla Ostendorf, Botschafterin der Town & Country Stiftung.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis die wichtige Arbeit und das unermüdliche Engagement aller Mitarbeiter und Ehrenamtlichen des KRASS e.V.
Mit dem Motto „Künstlerische Freiheit, um sich selbst auszudrücken“ setzt sich die Einrichtung seit Anfang 2018 für Kinder in Lüneburg ein und bietet die Möglichkeit an, geschützt Erlebnisse zu verarbeiten und wohlwollend betreut zu werden. Das Projekt macht sich für einen Raum für positive Erlebnisse stark, in dem sich die Kinder künstlerisch und musikalisch austoben können.

„Die Kinder werden nachhaltig emotional und sozial gestärkt, weshalb die Gruppe merklich wächst.“, betonte Sandra Born, Kunsttherapeutin bei KRASS vor Ort Lüneburg. Die Förderung wird für den Erhalt des Projekts aufgewendet. Dadurch können verschiedene Materialien, wie Pappe, Speckstein oder Ton, bewerkstelligt werden und alle Kinder, die sich für das Trauma-Projekt interessieren, untergebracht werden.

Die Town & Country Stiftung vergibt bereits zum siebten Mal in Folge den Town & Country Stiftungspreis zugunsten von benachteiligten Kindern und Jugendlichen. Der diesjährige Spendentopf beinhaltet Fördermittel in einer Gesamthöhe von fast 600.000 Euro. Bundesweit werden 500 gemeinnützige Einrichtungen und Projekte mit jeweils 1.000 Euro gefördert. Zusätzlich wird ein herausragendes Projekt pro Bundesland mit einem zusätzlichen Förderbetrag von je 5.000 Euro prämiert. Diese finale Auszeichnung findet im Rahmen der Town & Country Stiftungsgala im Herbst 2019 statt.

Über die Town & Country Stiftung:
Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo gegründet und unterstützt mit dem Stiftungspreis gemeinnützige Einrichtungen, die sich für benachteiligte, kranke und behinderte Kinder und Jugendliche einsetzen. Dank des Engagements der Town & Country Lizenzpartner kann die Stiftung jährlich bedürftige Kinder und Familien fördern und freut sich über weitere Unterstützer.
Weitere Informationen zur Town & Country Stiftung finden Sie unter www.tc-stiftung.de

___________________________________________
Town & Country Stiftung
Anger 55/56
99084 Erfurt

Medien-Ansprechpartnerin:
Tower PR
Huong Tran Thi Thu
Telefon: 03641-8761182
E-Mail: pr@tc-stiftung.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.