Anzeige

Ein 48 Jähriger aus Lüneburg Nahm sich das Leben.

Vogel vor den Fenster der Wohngemeinschaft, So werden die Tiere Besonders Geliebt.
Lüneburg: Türkei, Bosporus | Istanbul Fähre nach (Bosporus Türkei,)

von Hartmut Hinrich Grotheer

So sind die Umstände noch unklar warum der (†48): Jährige-- Freiwillich aus den Leben schied, Nach Auskunft der Redaktion an (06.12.2012)
(HHG)
Wollte er mit der Fähre nach (Bosporus Türkei,)
Doch eine Kurzschlusshandlung, kam es zu Suizid (Suicide)

. Lebte er zulässt einer Wohngemeinschaft, in der Zechlinstraße(.)
für seelisch Behinderte in Lüneburg. Niedersaßen
So Litt der (†48): Jährige an einem Starke Depressionen, so wurde er Betreut, doch ein Heim, für seelisch Behinderte in Lüneburg, (…) So sprach mit dem TG, wollen aber nicht namentlich genannt werden. "Das ist eine ganz tragische Geschichte", sagt sie. ... ( in ein Interview
Zu Myheimat Bürgerreporter(HHG) So eine Betreuerin vermutet schon lange das der der (†48):Jährige was-antut, doch seine Depressionen Wahrnehmungstörung,

So Litt der (†48): Jährige Angeblich, an einer Depressionen, Hat er seine Papiere & Medikamente Verloren, nach Angaben sol. Sie Gestohlen worden sein, so ist sein Bruder(…) nach Deutschland Geflogen, um die Notwendige Papiere und Medikamente zu besorgen,
So war er Strack Depressiv,

Sprang er in den Kalten Fluten von der Fähre, (Bosporus Türkei Ale) Alle Rettung “s Maßnahmen wurden eingeleitet, den (†48) Jähriger aus Lüneburg ins Leben zurückzuholen, Da der Man Seher Ausgemergelt war Jeder versucht ins Leben zurück zu Holen (war Vergeblich...

Zeitpunkt Sagen, so muss ich mich ein Wenig Verdeckt halten mit meiner Wortführer, so Geht es hier um die Wahrheit!
, So nach Auskunft ist auch unklar, warum die. Mitarbeiter des Heimes, das Zimmer, doch ein Zweitschlüssel Betreten haben, , so Dörfern sie nur bei Bestimmten Umständen die Zimmer Betreten. War der Ein (†48): Jähriger, zu dem Zeitpunkt. Verstoben, Ob eine Erlaubnis vor Lag ist unklar, darf man nach den Gesetz. nach einer gewissen Zeit, (von 6 Wochen) Die Räumlichkeiten Betreten,

So sind immer Verkettungen von Mistenden unklar, warum Menschen schweigen sollen nur weil sie krank sind,
“Euch Glaubt doch keiner weil Ihr Krank seid“, Darf so was nicht wahr sein, Wen Mitarbeiter(..), des Heimes Sagen, Füllen sich die Bewohner schon lange nicht mehr wohl. Da es Immer Übergriffe Gibt, (So kann ich Persönlich bestätigen,) (HHG), wollen aber nicht namentlich genannt werden. "Das ist eine ganz tragische Geschichte", sagt sie in ein... Interview

So Dörfern wir nicht weg schauen, Geht es hier immer noch um Menschen, Sie sprechen mit dem Menschen, Die in unsere Mitte Leben. Ja !
So wert es Grade denen Menschen Besser Gehen wen man ihnen ein Wenig Liebe Geborgenheilt Schenkt, Sehnen Grade diese Menschen, die in unser Mitte Leben nach ein wenig Geborgenheilt. Die eine Besondere Krankheit leiden, müssen wir uns Grade die Menschen Annehmen
So Lebt der Mensch nicht von Brot allein sondern auch durch das Word. Es darf nicht sein wen man die Presse angreift, nur weil sie die Wahrheit schreibt, weil Jeder die Wahrheit verschweigen will und nicht vertragen kann, Kommt die Wahrheit ans Licht,

. Dass sie ein Mann Kennengelernt haben, der auf Tragische Weise ums Leben kam so „war er Immer Sehr Höfliche und immer mit ein Freundlich Hallo Grüßte „So sind die Bewohner der Wohngemeinschaft, Seher Traurig, und Trauern um ein Bewohner, der den sie Liebt Gewonnen haben So können wir es immer noch nicht begreifen, Wie die Todes Nachricht kam, Von Tot des Bewohners.

Update26.02.2013, Alle Unterlagen von (†48): Jährige Yadjo A, Verschwanden
Nun muss es nicht an das Heim Ligen das in einer Wohngemeinschaft, in der Zechlinstraße in Lüneburg Niedersaßen Immer weder Sachen weg Kommen wen ein Bewohner Versterben ist, es Wie Jets in diesen Fahl des (†48): Jährige Yadjo A, waren es Unterlagen, Wo der Bruder des Verstobenen in sein Zimmer Bitterlich Geweint hat das alles weg Kam,
Nun Kann Keiner Sagen ob der (†48): Jährige Yadjo A, Selber Verschwinden Lasen hat, War es aber nicht seine Art das der (†48): Jährige Yadjo A, Erregen-welche Umlagen Doch die Gegen Treckt,
So kam es auch über ein Jahr vor in der Wohngemeinschaft wo ein Bewohner an ein Margendurchbruch Starb, Wo wider die Zimmer einfach Betreten worden sind, durch ein Zweitschlüssel, Wurden hier auch nicht die gesetzliche Bestimmungen eingehalten, So Darf nur ein Nachlasspfleger, die Räumlichkeiten Betreten
Kam in den Fahl auch ein Hörer Geld Betrag weg, Hat der Bewohner der Wohngemeinschaft der Zechlinstraße über Jahre weg Gespart, Kam ein Betrag von über 20000€, Zusammen, Über Jahre war der Verstobene Bewohner Seher Sparsam und Kaufte nur Das Notwendigste ein,
Am 04.12.2012 Sollten die Zimmer von den Verstobenen Betreten worden sein so dass die Unterlagen von Yadjo A am 05.12.2012 schrieb ich HHG So nach Auskunft ist auch unklar, warum die. Mitarbeiter des Heimes, das Zimmer, doch ein Zweitschlüssel Betreten haben, so kam das Heim Nicht nur einmal in die Schlagzeilen,
1. So schrieb die Lüneburger Tageszeitung LZ Über ein Fahl 15.02.2009 – Ehemaliger Mitarbeiter erhebt schwere Vorwürfe gegen ... Diesen Vorwurf erhebt der ehemalige leitende Mitarbeiter des Wichernhauses, Hans-Adam H., gegen den ... war, dass er von Konten mehrerer Bewohner Geld veruntreut hatte. H. hatte seinen Fehler gegenüber der LZ mit seiner Spielsucht erklärt.
Euch Glaubt doch keiner weil Ihr Krank seid“, Darf so was nicht wahr sein, Wen Mitarbeiter(..), des Heimes Sagen, Füllen sich die Bewohner schon lange nicht mehr wohl, Was wird ihr Gespielt? Was sol. Hier Verschleiert werden? wen Immer wird Schwere Vorwürfe Erobern wert Gegen das Wichernhauses, So ist doch ein Funken Wahrheit Dran, Wert Hier nicht eine Klausur Geschaffen ? Wo die Öffentlichkeit nicht erfährt was hier Gespielt ?,
HHG
0
1 Kommentar
886
Hartmut Hinrich Grotheer aus Bad Salzdetfurth | 11.12.2012 | 20:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.