Anzeige

In Lübeck: Katholische Propsteikirche nach der Sanierung und Umgestaltung

Eine zentrale Achse der Kirche bilden das neugotische Taufbecken und der Altar, sie beziehen sich auf die Sakramente Taufe und Eucharistie. Hinter dem Taufbecken steht der Osterleuchter von 1724 aus Messing.
Lübeck: Parade | Die Feuchtigkeitsschäden waren enorm, Fußböden, Wände, Gewölbe und Säulen waren davon erfasst. Deshalb musste die Propsteikirche Herz Jesu von Mai 2012 bis Juni 2013 grundlegend saniert werden. Gleichzeitig wurde der Innenraum der Kirche umgestaltet, und die Märtyrergedenkstätte erhielt einen Anbau.

Nach Abschluss der Renovierungsarbeiten erfolgte die Wiedereröffnung und erneute Weihe der katholischen Kirche am 23. Juni 2013 durch Erzbischof Werner Thissen (Hamburg) mit einem festlichen Hochamt. Zugleich wurden zwei neue Glocken gesegnet, die am Sonntag, 18. August 2013, erstmals vom Turm erklingen sollen.

Der durch seine neugotische Architektur geprägte Kirchenraum erfuhr eine zeitgemäße Raumgestaltung durch alte und moderne Kunstwerke. Auffallend sind die Umgestaltung des Altarraumes sowie der neue Standort für das Taufbecken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.