Große Schiffe, kleine Häuser und besonders viel Charme

Wald, Wasser, Natur
Lübeck: Travemünde | das steht für mich für die kleine Stadt Travemünde. Seinen Namen hat die Stadt von der Trave, an welcher der Fährhafen liegt. Der rege Schiffsverkehr, die Fährschiffe von Schweden und Finnland, die vielen Containerschiffe dieses regt zu einem Tagesausflug an. Wenn man über die BAB A1 ankommt, sieht man schon von Weitem das Maritim Hotel mit seinen 35 Stockwerken, welches sich zum Wahrzeichen der Stadt entwickelt hat.
Als es vor 35 Jahren eröffnet wurde, war man empört über diese Bauweise, doch mit den Jahren hat man es liebgewonnen. Sogar das Leuchtfeuer für die Schifffahrt ist oben auf dem Dach des Hotels zu finden. Falls sie einen Blick über das weite Land und die Ostsee wünschen, im 35. Stockwerk ist ein Restaurant zu finden.
Den Pkw kann man auf diversen Parkplätzen abstellen, der Weg zum Bootshafen ist dann nicht weit. In den Sommermonaten sind die Straßen am Hafen und an der Promenade als fast autofreie Zone freigegeben. Dicht an dicht sind Cafes, Eisdielen, Restaurants, Imbisse, Bäckereien und Fischverkaufsstände zu finden. In den noch kleineren Geschäften, die nicht zu irgendwelchen großen Ketten gehören, kann man wunderbar shoppen und manches Schnäppchen finden. Es macht viel Spaß nach dem Einkauf auf einer Bank zu sitzen und dem Treiben auf dem Wasser und in den Straßen zuzusehen. An der Promenade sind viele Bänke vorhanden, auch wer nicht so gut zu Fuß ist, hat die Möglichkeit immer mal wieder auszuruhen.
Ein besonderes Vergnügen ist die Fährfahrt zum Priwall, auf der anderen Seite der Trave. Dort ist noch sehr viel Natur, ein wunderbarer Spaziergang durch die Straßen, vorbei an der Passat bis zum Campingplatz, am Naturstrand entlang und wieder zurück mit der Personenfähre, die auf der Travemündeseite in der Nähe vom alten Leuchtturm übersetzt. Für wenig Geld, ein schöner Ausflug.
Die Bäderschiffe warten an den Anlegestellen auf Gäste. Die Abfahrtszeiten stehen auf den großen Tafeln, vom Schiff aus, lernt man das Travemünde vom Wasser aus kennen. Sehr empfehlenswert, auch hier gibt es die Kaffegedecke oder Getränke zu bestellen. Bei schönem Wetter oben an Deck, sonst evtl. lieber im Salon. Die Fahrt dauert etwas länger als 1 Std.
Vielleicht bleibt noch Zeit, um mit der Bäderbahn eine Rundfahrt durch Travemünde zu machen. Nette Erklärungen über das Geschehen, am Strand entlang, Casino, Kurpark, Bahnhof, zurück zum Strand und zwischendurch immer wieder Haltestellen, wo man aus oder zusteigen kann.
Nun noch ein leckeres Fischbrötchen, das ist unser Abschluß in Travemünde.
Ein schöner Tag geht zu Ende!


von Hannover sind es ca. 230 km und ca. 2 1/4 Std. Fahrzeit
1
1
2
1
1
2
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
73.672
Axel Haack aus Freilassing | 18.03.2010 | 03:35  
17.976
Nicole O. aus Steinheim | 18.03.2010 | 07:14  
16.196
L. G. aus Wertingen | 18.03.2010 | 07:52  
30.404
Shima Mahi aus Langenhagen | 18.03.2010 | 20:25  
14.140
Rashia Narih aus Langenhagen | 18.03.2010 | 21:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.