Anzeige

DLRG Bezirksvorstand um Bezirksleiter Claus Protzer wiedergewählt

Wann? 22.04.2017 13:00 Uhr

Wo? Gaststätte "Zur Scheune", Gießener Str. 24, 35457 Lollar DE
Der alte und neue Bezirksvorstand: (v.l.) Willi Schmutzer (stellv. Bezirksleiter, Laubach), Holger Schwarzer (Leiter Ausbildung, Pohlheim), Max Habighorst (Bezirksjugendvorsitzender, Lich), Christian Dickel (Leiter Einsatz, Gießen), Thorsten Schnitker (stellv. Bezirksleiter, Heuchelheim), Claus Protzer (Bezirksleiter, Butzbach), Wolfgang Launspach (Schatzmeister, Heuchelheim) und Dieter Olthoff (Ehrenvorstand, Friedberg-Bad Nauheim)
 
Michael Riesbeck (m., DLRG Nidda) wird von Stefan Brückmann (l., stellv. Vors. DLRG Nidda) und Claus Protzer (r., DLRG Bezirksleiter) mit dem DLRG-Verdienstabzeichen in Silber ausgezeichnet
Lollar: Gaststätte "Zur Scheune" | Bezirkstagung hat umfangreiche Satzungsänderung beschlossen und zwei verdiente Mitglieder geehrt

Eine umfangreiche Satzungsänderung, die turnusmäßigen Neuwahlen, der Fotowettbewerb und Ehrungen standen neben den Jahresberichten auf der Tagesordnung der Bezirkstagung des DLRG-Bezirk Gießen-Wetterau-Vogelsberg, welche dieser Tage in Lollar stattfand. Hierzu konnte der alte und neue Bezirksleiter Claus Protzer die stolze Zahl von 45 Delegierten aus 17 der 19 DLRG-Gliederungen im Bezirk sowie den Vizepräsidenten des DLRG-Landesverbandes Hessen Carsten Brust begrüßen.

Letzterer hielt zu Beginn der Versammlung ein kurzes Grußwort in dem er auf die Thematik der anhaltenden Schwimmbadschließungen und die nach wie vor sehr hohen Ertrinkungszahlen einging. So ertranken 2016 in Deutschland 531 Menschen und damit sogar mehr als im Jahre 2001. Das deren Zahl nicht reduziert werden konnte hänge, so Brust, von verschiedenen Faktoren ab. Einer davon ist mit Sicherheit die Anzahl der Schwimmbadschließungen und in der Folge die fehlenden Ausbildungsmöglichkeiten um sicheres Schwimmen zu lernen. Auch in Schulen werde immer weniger Schwimmunterricht gegeben, weil der Weg zum nächsten Schwimmbad in vielen Fällen immer weiter werde. Gerade der heimische DLRG Bezirk sei besonders stark von der Thematik der Bäderschließungen betroffen, wie Bezirksleiter Protzer mit Blick auf die in den letzten Jahren geschlossenen Schwimmbäder in Heuchelheim, Grünberg, Büdingen und Nidda vermerkte. Dies bedroht die betroffenen DLRG Ortsgruppen in ihrer Existenz.

Bei den Neuwahlen zum Bezirksvorstand wurden alle Amtsinhaber einstimmig wiedergewählt. So wird der Bezirk weiterhin von Claus Protzer (DLRG Butzbach) geführt, seine Stellvertreter sind Willi Schmutzer (Laubach) und Thorsten Schnitker (Heuchelheim). Schatzmeister ist Wolfgang Launspach (Heuchelheim), Leiter Ausbildung ist Holger Schwarzer (Pohlheim) und Leiter Einsatz Christian Dickel (Gießen). Nicht zu wählen war der Bezirksjugendvorsitzende Max Habighorst (Lich), der von der Bezirksjugend gewählt wurde. Neben dem Vorstand wurden auch die Revisoren und die Delegierten für die DLRG-Landestagung in 2018 gewählt.
Zuvor hatten die Delegierten aus den heimischen DLRG-Gliederungen einstimmig eine umfangreiche Änderung der Satzung des DLRG Bezirks verabschiedet. Diese wurde durch neue Vorgaben seitens des DLRG-Präsidiums und des DLRG-Landesverbandes nötig.

Nach 25 Jahren Regionstätigkeit hatte Claus Protzer im vergangenen Jahr die Leitung der Ausbildungsregion VII des DLRG Landesverbandes an Thorsten Schnitker abgegeben. Als neuer Stellvertreter ist Holger Schwarzer neben Christian Dickel hinzugekommen. Die Arbeit im Ausbildungsbereich im Bezirk ist somit weiter gewährleistet. Im Bereich der Einsatzausbildung wird es grundlegende Veränderungen geben. Neu ist hier eine Basisausbildung für alle Einsatzdienste, auf die man aufbauend sich dann in verschiedene Fachrichtungen wie z. B. Wasserrettungsdienst, Tauchen, Strömungsrettung, Funk, Boot oder Sanitätswesen spezialisieren kann. Diese Änderung wird insbesondere Möglichkeiten in der Inklusion mit sich bringen. Der Bezirksbeauftragte für die Öffentlichkeitsarbeit Dieter Schulz und sein Stellvertreter Christian Momberger präsentierten die Siegerbilder im Fotowettbewerb des DLRG Bezirk. Dieser stand unter dem Motto „Bilder aus der Übungsstunde im Schwimmbad“. Die Siegerfotos unter den 13 Wettbewerbsbildern waren von den Besuchern je eines Übungsabends der DLRG Friedberg-Bad Nauheim und der DLRG Heuchelheim ausgewählt worden. Den ersten Platz belegte ein Foto der DLRG Nidda, auf Platz zwei landete ein Bild der DLRG Lich, Platz drei ging an ein Foto der DLRG Lollar. Aus den Händen von Bezirksleiter Protzer bekamen die drei Ortsgruppen jeweils einen Geldpreis überreicht. Die Ü50-Fahrt, organisiert von Ehrenvorstandmitglied Dieter Olthoff, führte 2016 nach Kassel in die Grimm-Welt. 2017 wird die Ü50-Fahrt zur Ü45-Fahrt, das Ziel wird Speyer sein.

Gegen Ende der Tagung nahm der Bezirk noch zwei Ehrungen für verdiente Mitglieder vor. Aus den Händen von Bezirksleiter Protzer und dem stellvertretenden Vorsitzenden der DLRG Ortsgruppe Nidda Stefan Brückmann bekam Michael Riesbeck das DLRG Verdienstabzeichen in Silber überreicht. Riesbeck war zunächst sieben Jahre Jugendvorsitzender in Nidda, ehe er im Jahre 2001 das Amt des Vorsitzenden der DLRG Nidda übernahm, welches er bis heute ausübt. Darüber hinaus ist er Inhaber des DLRG-Lehrscheines, war Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Wasserrettung im Wetteraukreis und langjährige Führungs- und Einsatzkraft im Wasserrettungszug Wetterau. Auch auf Bezirksebene war Riesbeck in der einen oder anderen Funktion wie z.B. als Revisor oder „Lehrscheiner“ aktiv. Ebenfalls mit einem Präsent wurde Michael Stroh geehrt, der bereits seit 29 Jahren Vorsitzender der DLRG Ortsgruppe Gedern ist und damit aktuell der dienstälteste Vorsitzende unter den 19 Gliederungen im heimischen Bezirk.

Der Bezirksvorstand im Jahre 2017:

Bezirksleiter: Claus Protzer
Stellv. Bezirksleiter: Willi Schmutzer und Thorsten Schnitker
Schatzmeister: Wolfgang Launspach
Leiter Ausbildung: Holger Schwarzer
Leiter Einsatz: Christian Dickel
Bezirksjugendvorsitzender: Max Habighorst
Ehrenvorstandsmitglied: Dieter Olthoff
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.