Anzeige

Messerschmitt Projekt 1101 / Bell X-5

Me P.1101
Mitte 1944 hat das Oberkommando der Luftwaffe einen Entwicklungsauftrag für ein Hochgeschwindigkeitsflugzeug mit dem Turbinentriebwerk HeS 011 ausgeschrieben, das ca. 1100 km/h erreichen sollte. Die beteiligten Flugzeugwerke, Focke-Wulf, Heinkel, Junkers und Messerschmitt sollten bis zum Dezember 1944 ihre Entwürfe zu einer ersten Besprechung einreichen. Auf Wunsch von Prof. Messerschmitt, der sehr gute Beziehungen zum OKL und Hitler hatte, durfte sein Entwurf P.1101 als Versuchsträger bereits ab Juli 1944 gebaut werden. Dieses Projekt sollte hauptsächlich Versuchsergebnisse im Hochgeschwindigflug erbringen, dazu war die Maschine mit Flügeln ausgestattet, die am Boden zwischen 35° und 45° Pfeilung verstellt werden konnten. Da das vorgesehene Triebwerk mit 1300 kp Schub aber noch nicht zur Verfügung stand, wurde der Prototyp mit einer 900 kp Schub leistenden Jumo 004 B Turbine ausgerüstet. Der fast vollendete Prototyp Me P.1101 V1 fiel Anfang 1945 mit allen Konstruktionsunterlagen den Amerikanern in die Hände, die die Maschine nach Amerika verbrachten.
Daraus entwickelte die Bell Aircraft unter Beibehaltung des Rumpfes und des Leitwerks, aber mit einem Allison J 35 Triebwerk und im Flug verstellbaren Flügeln das Versuchsflugzeug X-5. Der Erstflug erfolgte im Juni 1951. Damit war die Bell X-5 das erste echte Schwenkflügelflugzeug.
Die Erkenntnisse, die mit diesem Forschungsflugzeug gewonnen wurden, flossen später unter anderem in die Entwicklung der General Dynamics F 111 ein.
0
7 Kommentare
24.159
Willi Hembacher aus Affing | 20.04.2010 | 07:51  
1.276
Heiko Baum aus Lengede | 20.04.2010 | 10:03  
8.026
Edgard Fuß aus Bühl | 26.04.2010 | 08:41  
1.276
Heiko Baum aus Lengede | 26.04.2010 | 21:12  
616
Hans Jürgen Kopper aus Großaitingen | 07.07.2010 | 23:17  
1.276
Heiko Baum aus Lengede | 10.07.2010 | 18:31  
616
Hans Jürgen Kopper aus Großaitingen | 10.07.2010 | 23:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.