Anzeige

Elternberatung für Kinderintensivstation: Stiftung Kinderklinik Leipzig wird mit 1.000 Euro durch die Town & Country Stiftung gefördert

Die Stiftung Kinderklinik Leipzig erhielt für ihr bemerkenswertes Engagement eine Förderung in Höhe von 1.000 Euro von der Town & Country Stiftung. (Foto: Manuela Bellmann)
Leipzig: Stiftung Kinderklinik Leipzig |

Die Stiftung Kinderklinik Leipzig erhielt für ihr bemerkenswertes Engagement für schwer erkrankte oder plötzlich verunfallte Kinder und Jugendliche und deren Familien eine Förderung in Höhe von 1.000 Euro von der Town & Country Stiftung. Die Einrichtung setzt sich insbesondere für die psychosoziale Betreuung der Eltern und Familien auf der Kinderintensivstation ein.

Wenn ein Kind eine schwere Krankheit oder einen Unfall hat, dann ändert sich für die betroffenen Familien oftmals die komplette Lebenssituation. Es stellen sich neben den rein medizinischen Problemen, viele schwierige Fragen zur Organisation des Lebensumfeldes. Um diese Probleme aus der Welt zu schaffen und den schwierigen Alltag der Familien zu erleichtern, bedarf es professioneller Beratung. Diese wichtige Arbeit können die Ärzte und Schwestern nicht alleine in ausreichendem Maße gewährleisten. Deshalb hat die Stiftung 2012 eine psychosoziale Elternberatung ins Leben gerufen, welche Müttern und Vätern sowohl fachgerechte Beratung als auch emotionale Unterstützung bietet.

„Die Hilfestellungen gestalten sich vielseitig, denn besonders wichtig ist es uns, den Patientenfamilien individuell zur Seite zu stehen und gemeinsam mit ihnen Lösungswege zu finden.“, betonte Kerstin Sommerfeld Vorstandsmitglied der Stiftung Kinderklinik Leipzig. Die Förderung soll auch weiterhin die Betreuung von betroffenen Familien finanziell unterstützen.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis die wichtige Arbeit und das unermüdliche Engagement aller Mitarbeiter und Ehrenamtlichen der Stiftung Kinderklinik Leipzig: „Die Elternberatung Kinderintensivstation bietet betroffenen Eltern einerseits einen zentralen Ansprechpartner für sämtliche soziale Fragestellungen und andererseits auch die Möglichkeit, sich mit ihren Sorgen, Erlebnissen und Ängsten Gehör zu verschaffen.“, würdigte Manuela Bellmann, Botschafterin der Town & Country Stiftung, das Projekt.

Die Town & Country Stiftung vergibt bereits zum siebten Mal in Folge den Town & Country Stiftungspreis zugunsten von benachteiligten Kindern und Jugendlichen. Der diesjährige Spendentopf beinhaltet Fördermittel in einer Gesamthöhe von fast 600.000 Euro. Bundesweit werden 500 gemeinnützige Einrichtungen und Projekte mit jeweils 1.000 Euro gefördert. Zusätzlich wird ein herausragendes Projekt pro Bundesland mit einem zusätzlichen Förderbetrag von je 5.000 Euro prämiert. Diese finale Auszeichnung findet im Rahmen der Town & Country Stiftungsgala im Herbst 2019 statt.

Über die Town & Country Stiftung:
Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo gegründet und unterstützt mit dem Stiftungspreis gemeinnützige Einrichtungen, die sich für benachteiligte, kranke und behinderte Kinder und Jugendliche einsetzen. Dank des Engagements der Town & Country Lizenzpartner kann die Stiftung jährlich bedürftige Kinder und Familien fördern und freut sich über weitere Unterstützer.
Weitere Informationen zur Town & Country Stiftung finden Sie unter www.tc-stiftung.de

_______________________

Town & Country Stiftung
Anger 55/56
99084 Erfurt

Medien-Ansprechpartnerin:
Tower PR
Huong Tran Thi Thu
Telefon: 03641-8761182
E-Mail: pr@tc-stiftung.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.