Anzeige

Orchideenschau im Leipziger Botanischen Garten

Leipzig: Botanischer Garten | Für eine Woche im kalten und trüben Februar biete der Leipziger Botanische Garten eine exotische Blütenpracht. Orchideen rundherum, in sechs Häusern entfaltet sich die jährliche Blütenpracht, zur Freude aller Besucher.
Viele Besucher kommen jedes Jahr, um die Blütenpracht zu genießen. Eine ältere Damen erzählte, sie komme schon seit Jahrzenten und vor der Wende, wartete sie an die 90 min. am Einlaß um ihre geliebten Orchideen zu bestaunen. Gedränge gab es an den drei Verkaufsständen.

Außer exotischen Orchideen erwarten den Besuchern ein großer Kamelienbaum, Sukkulenten und Zypressen, das war das must-have.

Der Leipziger Botanische gehörte schon im Jahr 1542 der Leipziger Uni, nach der Übertragung von Dominikaner Kloster St. Pauli und ist zusammen mit Florenz -1545, Padua - 1545 und Pisa - 1543, einer der ältesten Europas.
In diesen Apothekegärten bauten Mönche und Nonnen Heil-, Küchenkräuter und natürlich Gemüse und Blumen, Altarschmuck, an.
In seiner lange Ceschichte zog der Botanische Garten 1876 das letzte Mal um.
Carl von Linne' teilte die Orchideen in acht Gattungen ein, das war allerdings schon 1753.
* der erste schriftliche Nachweis des Hortus medicus datiert auf 1580.

Letzter Tag - Sonntag, 26. Februar 2017 - von 10 - 18 Uhr
S 3 von Halle Hauptbahnhof zur Bayrischen Tor, dann ein kurzer Weg zur Johannis Allee oder mit der Tram 12 und 16 vom Ostplatz zur Linne' Str.

https://www.bota.uni-leipzig.de/start/

http://www.biologie-schule.de/carl-von-linne.php
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
197
Peter Pannicke aus Lutherstadt Wittenberg | 20.02.2017 | 22:08  
1.021
Yvonne Rollert aus Halle | 27.03.2017 | 10:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.