Anzeige

Wahlgedanken...

Ich geh durch die Stadt, sehe Plakate der sich zur Wahl stellenden Parteien und deren Kandidaten und kann nicht erkennen was mir diese Politiker vermitteln wollen...??
Also mal in die Programme geschaut um zu sehen ob da inzwischen wirklich jemand dabei ist tatsächlich an die Zukunft zu denken aber auch hier kann ich nichts finden was mich überzeugen würde, geht das nur mir so?
Die derzeit Regierenden wollen keine Steuererhöhungen, wollen die Schuldenbremse einhalten und gleichzeitig dem wohlgesonnen Wähler wohltaten zukommen lassen irgendwann wenn das finanzierbar ist. Sie wollen die Leistungsträger dieser Gesellschaft stärken aber einen Mindestlohn wollen sie nicht!! Möglicherweise ist es so dass der Paketzusteller, die Frisörin oder auch das Reinigungspersonal gar nicht zu den Leistungsträgern gehört? Es ist keine Leistung die Räume in Firmen, Hotels usw. sauber zu halten? Dabei den ganzen Arbeitstag sich schweren körperlichen Belastungen auszusetzen, mit Chemikalien zu hantieren die sicher auch nicht gesund sind? Ähnlich anstrengend der Beruf der Frisörin, 10 - 12 Stunden auf den Beinen, auch gesundheitsbeeinträchtigende Chemikalien, 3,50€ die Stunde. Der Paketzusteller, den ganzen Tag auf der Straße, schwer schleppen, auf den Verkehr achten, auf die Uhr achten wegen der einzuhaltenden Frühtermine, bei Stau sich das gemaule des Kunden anhören dem der Stau egal ist und Nachnahmen kassieren usw. Am Monatsende dann noch beim Amt betteln gehen weil der Lohn nicht reicht zum Leben. Das ist erniedrigend, da fühlen sich die wenigsten als Leistungsträger, eher als Lohnsklaven.
Die anderen, also die Opposition gibt auch vor an die Zukunft zu denken und verspricht uns nun den Mindestlohn!! Großartig!! 8,50€ !! Nette Geste, reicht im Moment gerade zum Satt essen aber nicht für gutes oder gar gesundes Essen und für ein Extra wie einen Kinobesuch sicher nicht. Ich will ja nicht ausverschämt sein, 8,50 sind eine ordentliche Steigerung zu 3,50€ aber das Betteln müssen hört damit nicht auf denn am Ende des Arbeitslebens wird der Lohnsklave dann erkennen müssen das dieser Mindestlohn nicht gereicht hat für die private Altersvorsorge und das für eine auskömmliche Rente 12,50 € mindestens nötig gewesen wären.....
Weitere Wahlgedanken werde ich hier noch vor den Wahlen aufschreiben für den Fall das sich jemand dafür interessiert.... Die Parteien sind an diesen nicht interessiert was man daran erkennt das auf diese Fragen auch per Mail keine Antwort kommt obwohl doch alle nach dem Einzug der Berliner Piraten ins Parlament alle versichert haben das sie erreichbar sind....
0
8 Kommentare
56.985
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 20.08.2013 | 22:19  
3.005
Dirk Borck aus Lehrte | 21.08.2013 | 14:41  
3.005
Dirk Borck aus Lehrte | 21.08.2013 | 14:57  
56.985
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 21.08.2013 | 15:58  
255
Hans Walter Asmus aus Lehrte | 24.08.2013 | 21:36  
56.985
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 25.08.2013 | 00:29  
255
Hans Walter Asmus aus Lehrte | 25.08.2013 | 09:30  
56.985
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 25.08.2013 | 18:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.