Anzeige

Lehrter Tisch stellt sich vor, Rückblick zum Tag der offenen Tür

Wegweiser und Spendenbox
Lehrte: Lehrter Tisch | Alle Interessierten waren eingeladen, sich die neuen Räume des Lehrter Tischs anzusehen und mit den Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen. Das gelang in dieser netten und freundlichen Umgebung und bei diversen kulinarischen Köstlichkeiten wie von selbst.
Die ehemalige Gaststätte ist nicht wieder zu erkennen: Ein helles und freundliches Cafe begrüßte die Ankommenden.
Nun war die Entscheidung schwer: erst die restlichen Räumlichkeiten besichtigen? Schließlich haben die Ehrenamtlichen auch neue sanitäre Anlagen und eine schmucke Küche eingebaut,sowie Lagermöglichkeiten für Lebensmittel- und Kleiderspenden geschaffen. Oder sein Glück bei der üppigen Tombola versuchen, bei der es sogar für Nieten kleine Preise wie Bleistifte, Schlüsselanhänger oder Kekstüten gab? Sich durch die Köstlichkeiten probieren?
Von Waffeln mit heißen Kirschen über Schmalzbrote, Waffeln, Bratwurst und ein Kuchenbuffet war alles für hungrige Mägen vorhanden.
Oder am Glücksrad der ToysCompany drehen und einen kuscheligen Gefährten auswählen? Schwierig, Schwierig.
Für die Kinder gab es noch Bastelangebote und die Möglichkeit an einem Malwettbewerb teilzunehmen.

Diese Kennlernveranstaltung fand reichlich Zuspruch, viele Lehrter kamen, schauten und informierten sich.
Dazu standen alle Ehrenamtlichen gern Rede und Antwort.

Noch einmal zur Erinnerung: Der Lehrter Tisch ist ein eingetragener, gemeinnützer Verein, der nach Differenzen von ehemaligen Mitarbeitern der Lehrter Tafel gegründet wurde. Hilfe zur Selbsthilfe ist das angepeilte Ziel.

Neben der Ausgabe von Lebensmittelspenden, die ab Freitag, 13. November jeden Freitag an Bedürftige erfolgen soll, ist die Kleiderkammer mittwochs von 14 bis 16 Uhr geöffnet.
Der Verein bietet seinen Besuchern ein Mittagessen an, versucht für Probleme jeder Art Ansprechpartner zu vermitteln, sei es Sozialberatung, oder Hilfe bei Suchtproblematik oder auch beim Bewerbungen schreiben.
Auch eine regelmäßige Kaffeetafel für Senioren wird es geben.
Doch besonders die Kinder liegen Herrn Meißner und seinen Mitstreitern am Herzen:
„Den Teufelskreis der Armut kann man nur unterbrechen, wenn man den Kindern eine Perspektive gibt.“
Für bedürftige Kinder soll es eine kleine Geburtstagsfeier geben, die Kleinen können dort spielen, wenn die Eltern einen Beratungstermin haben, auch eine Hausaufgabenhilfe ist im Aufbau begriffen.
Viel Arbeit liegt also noch vor den Ehrenamtlichen, doch sie tun sie gern.
Wer noch mithelfen möchte, sei es durch aktive Arbeit oder durch Spenden, melde sich unter Telelefon (0 15 22) 3 46 13 33 oder schaue einfach mal am Sedanplatz in Lehrte vorbei.
1
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Magazin Lehrte | Erschienen am 21.11.2009
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
7.751
Claus Stricks aus Burgdorf | 06.11.2009 | 22:04  
40.202
Gertraude König aus Lehrte | 06.11.2009 | 22:40  
48.175
Reinhold Peisker aus Burgdorf | 07.11.2009 | 08:01  
18.209
Jürgen Bruns aus Lehrte | 07.11.2009 | 10:42  
18.209
Jürgen Bruns aus Lehrte | 04.12.2009 | 19:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.