Anzeige

Vortrag: Hilfsangebote für bedrohte Frauen

Helga Laube-Hoffmann, Hildegard Seger, Brigitte Mende, Christa Huwald, Freya Markowis, Ursel Schwerdfeger (von links)
Gut besucht war das letzte Frauenfrühstück beim Sozialverband Lehrte in der Goethestraße. Dieses lag zum einem an dem lecker ausgerichteten Frühstücksbuffet der Frauengruppe sowie an den zwei Referentinnen.

Die 1. Vorsitzende Hildegard Seger vom SoVD Lehrte, hatte Brigitte Mende von der AWO und Lydia Pfeiffer, Leiterin des Frauenhauses der Arbeiterwohlfahrt in der Region Hannover, eingeladen.

Beide Frauen referierten vor gut 50 Zuhörerinnen über ihre Arbeit und zeigten Hilfsangebote für bedrohte Frauen bei häuslicher Gewalt auf. Gewusst: In Deutschland suchen etwa 16.000 Frauen, mit fast ebenso vielen Kindern, Zuflucht in einem Frauenhaus!

Als Gäste konnte Hildegard Seger die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lehrte Freya Markowis, die 1. Kreisfrauensprecherin Christa Huwald sowie die Lehrter SPD-Ratsfrau Helga Laube-Hoffmann, begrüßen.

"Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit" Grundgesetz Art.2, Abs.2
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.