Anzeige

Zeit für Experimente....

Forsythie
Lehrte: in meinem Garten | Nun, da unser Betätigungsfeld aufgrund der außerordentlichen, momentanen Verhältnisse ein wenig eingeschränkt ist, habe ich mich u.a. ein wenig mehr mit eingestellten Fotos "in Facebook" beschäftigt. Irgendwie fiel mir auf, dass dort Fotos mit interessanten Bokehs, auch etwas unterbelichtet, total im Trend liegen.
Ist zwar nicht jedermanns Ding, aber mich haben diese Bilder fasziniert.
Und so stöberte ich weiter und fand unter einem Foto den Hinweis: Helios 44-2 2/58. Also ein  sechslinsiges Biotar Objektiv für Film- und Fotokameras aus dem Hause Zeiss (1936), welches später in millionenfacher Ausführung als "Helios 44 2,0/58" in der Sowjetunion nachgebaut wurde. Also ein Objektiv aus der Zeit der Kleinbildkamera. 
Nach weiteren Recherchen stellte ich fest, dass es für viele Digi-Cams Adapter gibt, um diese "betagten Objektive" zu nutzen.
Vorteil dieser Objektive: Sie sind sehr lichtstark. Nachteil, jedenfalls bei meinen Nikons: Sämtliche Einstellungen müssen manuell eingegeben werden und den Stabi kann ich auch vergessen.
Somit ist eine ruhige Hand oder ein Stativ wünschenswert.
Hier einige Beispiele!

 
2
1 2
1
1
1
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
8.665
Günther Gramer aus Duisburg | 26.03.2020 | 20:38  
12.860
Wolfgang Wirtz aus Duisburg | 26.03.2020 | 22:16  
40.869
Gertraude König aus Lehrte | 27.03.2020 | 20:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.