Anzeige

TTC Arpke tauschte wieder das Spielgerät - 1100 mm statt 40

Die Boßler! (Foto: (*HB))
Anstelle der sonst üblichen 40mm großen Tischtennis Celluloidbälle griffen gut 35 Vereinsmitglieder, Freunde und Familienmitglieder des TTC Arpke sowie des Fördervereins zu den gut 11cm großen Boßelkugeln.

Die Boßler trotzten dem regnerischen Wetter und machten sich auf die Boßelstrecke durch die Arpker Feldmark. Trotz Regen waren die Teilnehmer alle gut drauf und hatten ihren Spaß. Die ständige Veränderung der "Straße" und die unterschiedlichsten Wurftechniken, liessen jeden Wurf zu einem neuen Ereignis werden.

Neben dem sportlichen Wettkampf, blieb reichlich Zeit für Klönsnaak und den Proviant. Statt des sonst üblichen handbetriebenen Bollerwagen, kam dieses Mal ein Versorgungsfahrzeug zum Einsatz. Auf dem mittels Go-Kart gezogenen Anhänger befanden sich die notwendigen warmen und kalten Verpflegungsgetränke für die Tour.

Ein wenig durchnässt und verkühlt begaben sich dann die Boßler zum Ausklang der Wanderung zur Gaststätte Braul, um dort den traditionellen Grünkohl mit Pinkel zu verspeisen. Alternativ, insbesondere für die Kinder, gab es auch wieder Schnitzel-Pommes. Wie immer vergrößerte sich dort dann auch die Gesellschaft um die Nicht-Boßler.

Am Ende war man sich einig, es war mal wieder eine gelungene Veranstaltung geworden und sie hat zu Recht ihren festen Platz im Veranstaltungskalender des TTC.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.