Anzeige

Freiwillige Feuerwehr Rethmar zu Gast auf dem THW Übungsgelände in Lehrte

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rethmar nutzen das Ausbildungsgelände beim THW Lehrte für eine Atemschutzgeräteübung
Lehrte. Auf Initiative der Freiwilligen Feuerwehr (FFw) Rethmar wurde auf dem Übungsgelände des Lehrter Technischen Hilfswerk eine Übung für Atemschutzgeräteträger durchgeführt. An der Übung nahmen 10 Mitglieder der FFw Rethmar teil sowie vom THW Lehrte 2 Bereichsausbilder für Atemschutzgeräteträger und eine Gruppenführerin.

Im Rahmen der Übung erläuterten die beiden THW Bereichsausbilder Lukas Hermann und Marcus Liedtke den Gästen der Feuerwehr zunächst die sogenannte "Spinne" auf dem Übungsgelände hinter der THW Unterkunft. Da dieser künstlich angelegte unterirdische Kriechgang für Ausbildungen dieser Art geradezu ideal ist, wurde dieses Übungsobjekt von den Feuerwehrkameraden ausgiebig genutzt. Zielsetzung dieser Ausbildungseinheit war die Rettung einer verletzten Person in Form eines Dummy aus den dunklen Kriechgängen unter Atemschutz.

Darüber hinaus gaben die Bereichsausbilder Hinweise und Tipps, wie mit einfachen Mitteln ein provisorischer Übungsparkur für die Ausbildung von Atemschutzgeräteträgern hergestellt werden kann.

Zum Abschluss der Übung informierten sich die Kameraden der Feuerwehr Rethmar noch über die Fahrzeuge und Ausstattung des Technischen Hilfswerk Lehrte sowie deren Einsatzmöglichkeiten.

Trotz der anstrengenden Ausbildung unter Atemschutz war die Stimmung bei allen Teilnehmern sehr gut. Und so wurde bei der Verabschiedung bereits über eine mögliche Fortsetzung im nächsten Jahr gesprochen. Diese soll dann auf dem THW Übungsgelände in Bad Nenndorf stattfinden, wo es eine spezielle Ausbildungsstecke für Atemschutzgeräteträger gibt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.