Anzeige

Warum nicht 'mal nach Langeoog ? . . . Zeiten und Gezeiten . . .

. . . der im Jahr 1909 erbaute Wasserturm, der das Wahrzeichen der Insei Langeoog ist . . .
Langeoog: Langeoog |   . . . Einen heißen Sommertag kündigten die "Wetterfrösche" für den 07. August 2018 an.
 . . . Meine Frau und ich hatten uns kurzfristig für einen Tagesausflug mit einem Busunternehmen zur Nordseeinsel Langeoog entschieden.
 . . . Langeoog ist eine der Ostfriesischen Inseln, die zum Bundesland Niedersachsen gehört und der Ems- und Wesermündung in der Deutschen Bucht vorgelagert ist.
 . . . Auf ostfriesisch bedeutet lange = lange und oog = Insel, es ist also eine lange Insel.
 . . . In der Dunkelheit startete am Morgen unsere Reise. Während der Fahrt erlebten wir im Osten den herrlichen Sonnenaufgang.
 . . . Um 8.30 Uhr erreichte unser Bus den Fähranleger in Bensersiel und nach einer weiteren Stunde kam unsere Reisegesellschaft mit dem Fährschiff "Langeoog IV" auf Langeoog im Hafen an.
 . . . Weiter ging es mit der "Inselbahn Langeoog" zum Dorf Langeoog.
 . . . Wir mieteten uns im Ort Fahrräder und erkundeten zunächst die wunderschöne Inselumgebung.
 . . . Meine Frau und ich entdeckten u. a. die Inselkirche, den im Jahr 1909 erbauten Wasserturm, der das Wahrzeichen der Insei ist, das Inselmuseum, radelten durch Einkaufsmeile, um dann vor einer hohen Dünenlandschaft am Badestrand einen Fahrradparkplatz zu finden.
 . . . Die Insel ist fast frei vom Verkehr mit Verbrennungsfahrzeugen. Erlaubt sind nur Pferdefuhrwerke, Fahrräder und Elektrofahrzeuge. Nur für bestimmte Zwecke sind noch Fahrzeuge mit Otto- und Dieselmotoren gestattet.
 . . . Am Badestrand angekommen, spielten leider die Gezeiten nicht mit. Es war gerade Ebbe, und deshalb mussten wir einen weiten Weg über den Strand gehen, um in dem ersehnten Nass schwimmen zu können.
 . . . Das Baden im Meer zwischen den hohen Wellen wirkte dann jedoch wie eine echte Belohnung.
 . . . Im Sommer können die zahlreichen Gäste der Insel einen insgesamt 14 km langen Strand mit weitläufigem Dünengelände für ihren Urlaub nutzen.
 . . . Nach einem gemütlichen Imbiss im Restaurant “Treibgut” und einem kurzen Spaziergang zur Inselbahn, traten wir am späten Nachmittag mit dem Fährschiff nach Bensersiel und unserem Bus die Heimfahrt an.
2
3
2
3
1
3
3
2
3
1
3
1
3
1
1
2
1
3
1
3
2
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.