Anzeige

Am Marine-Ehrenmal Laboe

Laboe: Marine Ehrenmal | Dem Himmel entgegen streckt sich der 72 m hohe Turm des Marine-Ehrenmals. Von weit her ist das Wahrzeichen hinter dem Laboer Strand sichtbar. Den von See kommenden Schiffen zeigt es markant die Einfahrt in die Kieler Außenförde an. Aus Richtung Kiel kommend weist es den Weg zur offenen Ostsee. Von der obersten Plattform des Turmes aus hat man bei guter Sicht einen fantastischen Rundblick über Laboe nach Kiel, über die wunderschöne Landschaft der Probstei ("Holsteinische Schweiz") und weit über die See, mit Glück bis zu den Inseln der "dänischen Südsee". 

Das Ehrenmal in 85 m Höhe über der Ostsee ist ein imposanter Backsteinbau. In ihm geborgen ist die Kriegsgeschichte der Marine vom Ersten und Zweiten Weltkrieg. Es ist eine Gedenkstätte für die auf See gefallenen Soldaten. Es ist ein Mahnmal, das den Wert des Friedens bewusst macht - ein Mahnmal, das zum Weltfrieden auffordert. 
Wenn man die Anlage des Denkmals betritt, kommt man zunächst auf den beeindruckenden 7.000 qm großen mit Wesersandstein belegten Ehrenplatz. Von dort aus gelangt man in den Eingangsbereich zur historischen Ausstellungshalle. Unterirdisch befindet sich die feierlich ausgestaltete Gedenkhalle. In die Höhe führen 341 Stufen oder zwei Aufzüge. Der innere Turm bildet einen Hohlkörper. 

Am 30. Mai 1936 wurde das Ehrenmal nach fast 7-jähriger Bauzeit eingeweiht. Es hat seine eigene Entstehungs- und Baugeschichte, die gut im Internet nachzulesen ist.
1996 - 60 Jahre - später wurde das Ehrenmal als Gedenkstätte für die Deutsche Marine und die Zivile Schifffahrt eingerichtet. Der Deutsche Marinebund (DMB) ist Träger des Wahrzeichens. Er repräsentiert mit dem Ehrenmal eine über 125-jährige Geschichte der Verbundenheit mit Marine und Schifffahrt. Vom Ursprung her geht der Bau auf das Gedenken der im Ersten Weltkrieg gefallenen Angehörigen der Kaiserlichen Marine zurück.
Heutzutage wird neben der Bundeswehr-Gedenkstätte im Bundesverteidigungsministerium in Berlin in Laboe offiziell aller auf See verstorbener Marineangehörigen gedacht. Jährlich kommen mehr als 100.000 Besucher*innen zum Ehrenmal in Laboe. Vor dem Ehrenmal am Strand befindet sich ein U-Boot, das U 995, das auch besichtigt werden kann. 

In der Himmelfahrtswoche, am 23. Mai 2009, an einem Tag bei blau-weißem Himmel und einer herrlichen Sicht sind meine Fotos entstanden.
Damit grüße ich zu Pfingsten 2020 - am 8. Mai feierten wir jüngst 75 Jahre Befreiung - möge der Geist des Friedens die Welt in Verbundenheit stärken.

Herzlich, Kirsten Mauss

Nachtrag vom 31.05.2020
Siehe auch meinen Rückblick auf Pfingsten 2012 mit Bildern aus Laboe, Stein und Lutterbek:
https://www.myheimat.de/laboe/gedanken/pfingst-gru...

Rückblick auf Pfingsten 2014: Impressionen von Landschaft, Licht und Geist in der Probstei:
https://www.myheimat.de/kiel/natur/impressionen-vo...
8
8
8
6
4 6
6
2 6
4 7
18
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
7 Kommentare
29.826
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 30.05.2020 | 19:19  
14.940
Nicole Käse aus Wunstorf | 30.05.2020 | 21:01  
3.224
Manfred Hermanns aus Hamburg | 30.05.2020 | 21:02  
14.866
Kirsten Mauss aus Hamburg | 30.05.2020 | 22:04  
78.389
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 31.05.2020 | 10:41  
14.866
Kirsten Mauss aus Hamburg | 31.05.2020 | 12:49  
16.932
Thomas Ruszkowski aus Essen | 11.06.2020 | 15:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.