Anzeige

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen

1
...oder der Gärtner hat noch viel zu tun

Der nächste Blogeintrag war schon fertig geschrieben, doch meine Zeit ist eng bemessen, daher wird es nun viel Text geben.
Indra und Geschwinds Orden (ev. Ist es auch Bijou des Prärie), haben nun einen Platz im Beet unter dem Kirschbaum gefunden, dafür wandert die unbekannte Kletterrose in den Rosenpark. Zwei Minikiwi Pflanzen habe ich gerade erhalten. Ich wollte sie jetzt noch schnell bevor ich wieder in Köln bin einpflanzen, aber ob der Standort so optimal ist, weiß ich noch nicht. Ich bin gespannt. Maki die weibliche Pflanze steht auf der Westseite an der Hauswand, dafür habe ich etliches an englischer Minze entfernt. Nostino den männlichen Vertreter habe ich unter den Kirchbaum gepflanzt, aber irgendwie ist das wohl noch nicht ganz optimal, vielleicht finde ich noch einen besseren Platz. Die selbst gezogenen gelben Clematis texenis Sämlinge habe ich vorne an die weidenblättrige Spiere gepflanzt. Ich liebäugle fast damit, den Strauch auf Sicht dort weg zu nehmen......
Aus der Not heraus habe ich sogar in der ersten Septemberwoche noch Kartoffeln gelegt, die ich im Frühjahr nicht gelegt hatte. Vielleicht überstehen davon einige den Winter.... mehr auf: carpediem-living.blogspot.de -muhsam-ernahrt-sich-das-eichhornchen
1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.