Anzeige

Vorbereitungen für die Laatzener Stadtmeisterschaften im Tennis laufen auf Hochtouren

Wann? 26.08.2011 15:00 Uhr bis 04.09.2011 16:00 Uhr

Wo? Tennisanlage des VfL Grasdorf e.V., Peterskamp 28, 30880 Laatzen DEauf Karte anzeigen
Birgit Hoffmeister, Vorsitzende der Tennisabteilung des VfL Grasdorf, und Frank Hauchstein, Pressesprecher VfL Grasdorf Tennis, präsentieren das offizielle Turnierplakat.
Laatzen: Tennisanlage des VfL Grasdorf e.V. | In knapp drei Wochen beginnen die Tennis-Stadtmeisterschaften in Laatzen - in diesem Jahr turnusmäßig vom VfL Grasdorf auf der Tennisanlage am Peterskamp ausgerichtet. Die sportlichen und organisatorischen Vorbereitungen laufen dort bereits auf Hochtouren, damit zwischen dem 26. August und dem 4. September 2011 in Grasdorf aufgeschlagen werden kann.

Bereits Anfang des Jahres wurden auf einer vorbereitenden Sitzung der Vorstände aller Laatzener Tennisvereine einige Neuerungen beschlossen.
Neu ist in diesem Jahr die zeitgleiche Durchführung der Jugend- und Erwachsenwettbewerbe. Hiervon versprechen sich die Jugendwarte vor allem eine Aufwertung für die Jugend-Wettkämpfe. Es werden mehr Zuschauer und mehr Interesse erwartet. Talentierte Jugendliche können trotzdem auch an den Erwachsenen-Wettbewerben teilnehmen.


Der Turnierplan für diese Doppelveranstaltung erfordert eine Ausweitung auf zwei Finalspieltage. Schwerpunkt am ersten Wochenende bilden die komplette Abwicklung der Jugend-Begegnungen (außer Finalspiele) sowie die Vor- und Zwischenrunden für die Doppel und Mixed der Erwachsenen. Während der Woche gibt es vor allem die Einzelbegegnungen und weitere Doppel und Mixed Zwischenrunden. Am zweiten Wochenende finden am Samstag und Sonntag die Finalbegegnungen für Jugend und Erwachsene statt.

In diesem Jahr wird das Turnier erstmals auch für die NTV Leistungsklassen gewertet. Bei Teilnehmern mit einer entsprechenden Spieler-ID zählen die Ergebnisse der Einzelbegegnungen für deren persönliche Leistungsklasse.

Die Vereinsvorstände haben zudem beschlossen, in diesem Jahr bei den Erwachsenen auf eine Vereinsgesamtwertung zu verzichten. Für die Jugendlichen bleibt der Modus unverändert, hier wird weiterhin zusätzlich zu den Pokalen für die Einzelwertungen auch um den Stadtpokal der Stadt Laatzen gekämpft.

Die Auslosung der Erwachsenenwettbewerbe findet am 18. August im Vereinsheim des VfL Grasdorf statt. Für die Jugendlichen wurde bereits gelost und die Startaufstellung ist bereits über die Webseite des VfL Grasdorf  (http://www.vfl-grasdorf-tennis.de) abrufbar.

Die Vorbereitung und Durchführung einer solchen Tennis-Veranstaltung mit weit über 200 Turnierbegegnungen über einen Zeitraum von 10 Tagen stellt eine personelle und logistische Herausforderung für den Verein dar. Zur Vorbereitung haben sich daher mehrere Arbeitsgruppen gebildet für Turnierleitung, sportliche Leitung, Turnierprogramm und Internet,    Pressearbeit, technische Unterstützung und Catering. Dafür mobilisieren die Planer Unterstützung aus der gesamten Breite der Vereinsmitglieder des VfL Grasdorf.
Zur Abdeckung von Kapazitätsspitzen stellt die SpVg Laatzen Plätze als Ausweichkapazität zur Verfügung.

Tennis-Interessierte sollten sich diese Veranstaltung vormerken. Der Eintritt ist frei. Es gibt packende Tennisspiele zu erleben, denn zu den Stadtmeisterschaften kommen regelmäßig auch aus Laatzen stammende Spieler, die inzwischen auswärts bereits in höheren Spielklassen unterwegs sind. Natürlich sind auch die Begegnungen des Nachwuchses sehenswert, ebenso wie die Matches der "alten Hasen". Tennisspieler treffen regelmäßig viele alte Bekannte aus den Laatzener Tennisvereinen. Am ersten Samstag (26.8.) gibt es zudem Party und gute Laune auf der Players Night.  Das VfL Team sorgt für kulinarische Genüsse und auch mal ein gut gezapftes Bier. Außerdem kann die neue Boule-Anlage des VfL Grasdorf ausprobiert werden.

Die Wettkämpfe finden werktags ab 16:00 Uhr und an den Wochenendtagen ab 9:00 Uhr statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.