Anzeige

Stellungnahme zum Bericht der Leine-Nachrichten "SPD rügt Stadtfest-Konzept" vom 13.09.2010! Oder, wie MyHeimat Politik macht!

Laatzen: Rathaus Laatzen | Mit staunen nahm das Freie Fanfarenkorps Alt-Laatzen e. V. 1991 den heutigen Zeitungsbericht der Leinenachrichten mit dem Thema "SPD rügt Stadtfest-Konzept" zur Kenntnis.

Dazu Jan Petersen, 2. Vorsitzender:

"Es ist uns wirklich gelungen, etwas zu bewegen! Mit Freude habe ich heute den Bericht der Leine Nachrichten zur Kenntnis genommen.
Die Ratsfraktion der SPD hat unsere und die Ideen der Myheimat User nach der größeren Diskussion hier bei MyHeimat fast 1:1 übernommen.

Das stärkere Einbinden der Vereine in die zukünftigen Stadtfeste und das zu Nutze machen der umfangreichen und abwechlungsreichen Erfahrungen der Vereine waren genau unsere Forderungen.
Auch das ermöglichen von eigenen Gastronomieangeboten der Vereine sowie das Zentralisieren der Vereinsangebote wurde übernommen.

Ich persönlich finde es toll, dass sich endlich wieder auf eine der stärksten Ressourcen von Laatzen verlassen wird. Die Vereine! Nachdem ja im letzten Jahr viele Vereine, auch auf unsere Initiative hin, aufgrund der geforderten Werbekostenpauschale schon gar nicht mehr am Stadtfest teilnahmen und dieses in diesem Jahr bereits deutlich besser geregelt wurde, liegt es natürlich nun an der Stadt das Vertrauen der Vereine an das Stadtfest Laatzen, als zentralen Präsentationspunkt nach Außen und Innen für die Stadt Laatzen und Ihr vielfältiges Angebot, wiederherzustellen.

Die angeregten Planungstreffen zum Kulturkalender 2011 sehe ich in diesem Zusammenhang als einen Schritt in die richtige Richtung. Weiterhin fällt mir in letzter Zeit ohnehin auf, dass die Stadt dazu bemüht ist die Vereine immer stärker in das Stadtmarketing bzw. in Entscheidungsprozesse die Sie direkt betreffen einzubinden. Auch diese Entwicklung kann ich nur als durchweg positiv bewerten. Begrüßen kann ich auch die in letzter Zeit sehr positive Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing Laatzen, repektive Herrn Schmidt und Frau Deharde. Auch im kleineren Rahmen haben die beiden immer ein offenes Ohr für Vereine und deren Interessen und kommen auch gerne einmal auf jemanden zu, anstatt immer nur direkte Ansprache zu erwarten. Dafür möchte ich mich gerne bei den beiden herzlich Bedanken.

Was mich bei der ganzen Sache sehr positiv stimmt ist die Tatsache das eigentlich das erste Mal ganz bewusst und offensichtlich die Ideen und Konzeptionen der Bürger und Vereine zur Kenntnis genommen wurden und in die aktive öffentliche Laatzener Politik übernommen wurden. So etwas kann ich persönlich und im Namen des Freien Fanfarenkorps Alt-Laatzen e. V. 1991 nur begrüßen. Ich denke in diesem Fall kann ich wohl auch für zahlreiche Bürger und Vereine in Laatzen mitsprechen.

Ich würde mir wünschen das in den nächsten Jahren durch die Zusammenarbeit der Laatzener Vereine, der Initiativen, der Bürger und der Stadt Laatzen, Laatzen ein Stadtfest erhält, was seines Namens würdig ist und weit über die Stadtgrenzen hinaus allen Besuchern zeigt in was für einer großartigen und aktiven Stadt wir eigentlich leben!"

Wer die angeregten Diskussionen auf MyHeimat nocheinmal verfolgen will, sollte sich an folgende Links halten:

http://www.myheimat.de/laatzen/kultur/was-fuer-ein...
http://www.myheimat.de/laatzen/kultur/freies-fanfa...
0
8 Kommentare
4.527
Birgit Mauer aus Laatzen | 13.09.2010 | 14:55  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 13.09.2010 | 15:20  
4.527
Birgit Mauer aus Laatzen | 13.09.2010 | 15:26  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 13.09.2010 | 15:37  
4.527
Birgit Mauer aus Laatzen | 13.09.2010 | 16:19  
1.112
Jan Petersen aus Laatzen | 13.09.2010 | 22:18  
1.995
Michael W. aus Laatzen | 16.09.2010 | 21:32  
1.112
Jan Petersen aus Laatzen | 16.09.2010 | 23:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.