Anzeige

Von der Waterkant zum Alpenrand

"Ein Bayer in Hochform"
Fröhliches Gelächter erklang beim Deutschen Hausfrauen-Bund Ortsverband Laatzen e.V. im Kontaktzentrum in Laatzen. Der Referent Klaus-Uwe Proske nahm die Besucher der Veranstaltung „Von der Waterkant zum Alpenrand“ mit auf eine humorvolle mundartliche Reise. Die Teilnehmer fühlten sich an Zeiten von Peter Frankenfeld, Jürgen von Manger - alias Adolf Tegtmeier, Emil Steinberger oder Dieter Hildebrandt erinnert. Ein Sketch jagte den anderen und eine Pointe folgte auf die nächste. Es fehlte kein Dialekt. Über Ostpreussisch, Plattdeutsch, Berlinerisch, Schlesisch, Sächsisch, Hessisch, Schwäbisch, Bayerisch oder Schwyzerdütsch war fast jede Mundart vertreten. Bei dem Gedicht „Dunkel war's der Mond schien helle...“ stimmten die Zuhörer mit ein und liefen anschließend auch noch soweit zur Höchstform auf, dass sie selber etwas zum Besten gaben. Schließlich sangen alle gemeinsam 60 Volkslieder in vier Minuten. Wenn das mal nicht rekordverdächtig ist!
Es war ein rundum gelungener Abend, der die Bauchmuskeln so richtig in Bewegung versetzte.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Nachrichten | Erschienen am 10.09.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.