Anzeige

Rückblick bei der Ortsfeuerwehr Ingeln-Oesselse

...65 Jahre aktive Feuerwehrarbeit stehen zusammen....
 
....Neuaufnahme....
PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 02.02.2013

Auch zur 110. Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Ingeln-Oesselse konnte Ortsbrandmeister Frank Bezdiak wieder eine große Anzahl von Ehrengästen begrüßen, unter ihnen Bürgermeister Thomas Prinz, Brandschutzabschnittsleiter Eric Pahlke und natürlich Stadtbrandmeister Hartmut Hoffmann, selbst Mitglied der Ortsfeuerwehr. Bezdiak berichtete anschließend von 26 Einsätzen, dem Ausbildungsdienst sowie den kulturellen Veranstaltungen in der Ortsfeuerwehr des Doppeldorfes.
Zu 15 technischen Hilfeleistungen und elf Brandeinsätzen wurden die derzeit 50 Mitglieder der Einsatzabteilung im letzten Jahr alarmiert. Hinter den nüchternen Zahlen stehen PKW-Brände auf der Autobahn 7, mehrere Wasserschäden sowie das Feuer in einem Wohnhaus in Gleidingen und der Chemieunfall in Laatzen im August. Bei einem Unfall auf der A7 nahe des Kreuzes Hannover-Süd kam für einen Fahrer eines Kleinlasters jede Hilfe zu spät, er verstarb in seiner total zerstörtem Kabine, als er auf einen Lastwagen auffuhr.
Zahlreiche Kameradinnen und Kameraden nahmen auch wieder an Lehrgängen in Laatzen, an der Feuerwehr-Technischen-Zentrale in Ronnenberg und der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz in Celle teil. Zur Pflege der Kameradschaft wurde ein Haxenessen, Grillabende und die Weihnachtsfeier durchgeführt. Im September begingen die Einsatz- und Altersabteilung ein besonderes Jubiläum, das 110-jährige Jubiläum der Ortsfeuerwehr wurde gefeiert.
So kamen 38 Dienstabende und 14 kulturelle Veranstaltungen zusammen. Im Durchschnitt nahmen 25 Helfer an den Ausbildungsabenden teil.
Der Personalbestand zum 31.12.2012 betrug 607 Mitglieder. Einsatzabteilung 49 Frauen und Männer, zehn Jugendliche, 15 Kinder, 113 Passive und 420 Förderer sowie drei Ehrenmitglieder.
Mit einem Dank an Rat und Verwaltung sowie die Polizei und natürlich die Mitglieder selbst beendete Bezdiak seinen Rückblick auf 2012.
Von 44 Diensten bei der Kindergruppe "Feuerlinge" berichte Bernd Klepsch. Rückblickend schwärmte er vom Besuch des Miniaturwunderlandes in Hamburg und dem 5-jährigen Jubiläum im letzten Jahr.
Zum stellvertretenden Jugendfeuerwehrwart wurde Tim Klebeck für drei Jahre als Beisitzer im Kommando eingesetzt, Miriam Pahlke wählten die Anwesenden für weitere drei Jahre zur Schriftwartin. Die Kasse prüft im nächsten Jahr Hannah Heselmeyer.
Auch dieses Jahr konnten wieder zwei neue Mitglieder aufgenommen werden, verpflichtet wurden Laura Auschill und Birte Filzek.
Für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde Ulrich Häpke das niedersächsische Ehrenzeichen verliehen, für 25 Jahre aktiven Dienst wurde Thomas Kasten geehrt. Aus den Händen von Brandschutzabschnittsleiter Eric Pahlke erhielten beide die Ehrenzeichen und Urkunden. Außerdem erhielt Häpke für seine verdienstvolle Arbeit in der Feuerwehr die Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes Region Hannover e.V.

Stadtbrandmeister Hartmut Hoffmann beförderte anschließend zehn Feuerwehrleute: Jan Kasten, Rene Stückel und Christop Warnecke zu Oberfeuerwehrmännern sowie Chris Bornstein zum Hauptfeuerwehrmann. Zur 1. Hauptfeuerwehrfrau Petra Klebeck sowie Heinrich Hille zum 1. Hauptfeuerwehrmann. Steffen Häpke ist jetzt Löschmeister und Philipp Mattern und Oliver Otto tragen den Dienstgrad Oberlöschmeister, Als zehnten Dienstgrad verlieh Hoffmann an Gunnar Pahlke den Dienstgrad 1. Hauptlöschmeister.

In ihren Grußworten betonten die Politiker den hohen Stellenwert der Feuerwehr und lobten die systemarische und gute Kinder- und Jugenarbeit innerhalb der Ortsfeuerwehr. Stadtbrandmeister Hoffmann wieß nochmals darauf hin, dass die Ausstattung und der Fuhrpark der Feuerwehr aktuell bleiben muss. Mit dem Leitspruch "Feuerwehr, ein starkes Element der Gesellschaft" endeten die Grußworte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.