Anzeige

Radfahrer bei Unfall verletzt

Symbolbild
Laatzen: Eichstraße, Alt Laatzen | Gut eine Woche nach der präventiven Aktion für mehr Sicherheit im Radverkehr ist es in Laatzen zu einem Unfall mit einem Radfahrer gekommen, der aufzeigt wie nötig derartige Kontrollen doch sind. Einer Pressemitteilung der Polizeidirektion Hannover zufolge, kam es am Freitag, den 6. April gegen 9.15 Uhr zu einem Zusammenstoß eines Radfahrers mit einem Streifenwagen, der auf dem Weg zu einem Einsatz war. Dies geschah in Alt Laatzen auf der Hildesheimer Straße an der Einmündung der Eichstraße, aus der Streifenwagen mit Sonderrechten (Blaulicht und Einsatzhorn) kam. Da die Ampel für ihr „Rot“ zeigte, hielt er den Angaben des Verkehrsunfalldienst zunächst an, um dann vorsichtig in die Kreuzung einzufahren. Ein 79-jährige Radler - kam aus Sicht der Beamten von rechts - fuhr zu dieser Zeit verbotswidrig entgegen der Fahrtrichtung auf dem Radweg der Hildesheimer Straße. Obwohl der Funkwagen langsam mit Blaulicht und Martinshorn in die Kreuzung einfuhr setzte der Senior unbeirrt seine Fahrt fort und stieß mit dem Einsatzfahrzeug zusammen. Aufgrund der geringen Geschwindigkeit des Polizeiwagens erlitt der Radfahrer nur leichte Verletzungen und benötigte keinen Rettungswagen.
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 09.04.2018 | 20:51  
31.391
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 11.04.2018 | 22:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.