Anzeige

Ortsfeuerwehr Gleidingen schaut auf 2012 zurück: Viel Arbeit "auf den Schienen"

Neuaufnahme...
  PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 19.01.2013


Ortsfeuerwehr Gleidingen schaut auf 2012 zurück: Viel Arbeit "auf den Schienen"

Viele Politiker, das Stadtkommando, Vertreter der Polizei und natürlich die Feuerwehrleute selbst begrüßte Ortsbrandmeister Thorsten Weinrich auf das Herzlichste, als er am vergangenen Freitag die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr in der Grundschule eröffnete. In seinem umfassenden Rückblick auf das zurückliegende Jahr berichtete er von den 36 Einsätzen und kulturellen Veranstaltungen.
"Mit einem Containerbrand am 01.01.2012 um 1.05 Uhr begannen wir das Jahr und am Silvesterabend endete es für uns mit einem Gebüschbrand in der Gänsewiese", skizzierte Weinrich. Dazwischen lagen mehrere Wasserschäden, Ölspuren und Verkehrsunfälle. Besondere Aufmerksamkeit erzielte eine Baustelle von Enercity: Immer wieder fuhren Personenwagen in tiefe Löcher auf der Fahrbahn, die mit einer Schranke gesichert waren und nur von der Straßenbahn befahren werden konnte. Sogar im Feuerwehr-Magazin, einem Fachblatt der Feuerwehr, wurde darüber berichtet. Neben diesem Loch zwischen den Schienen fuhren sich im letzten Jahr aber auch immer wieder PKW im Gleisbett der Üstra fest, teils mit viel Muskelkraft wurden die Fahrzeugen von den Schienen entfernt. Ein brennendes Boot löschten die Retter im Gewerbegebiet Am Radlah. Zu Großeinsätzen rückten die Gleidinger Helfer nach Laatzen (Chemieunfall) und am 8. Oktober in die Schützenstraße nahe des Feuerwehrhauses aus, hier brannte es im Obergeschoss eines Wohnhauses. Schon von weitem konnte man die Rauchsäule sehen. So kamen insgesamt 13 Brände und 23 technische Hilfeleistungen zusammen.

Neben der Aus- und Weiterbildung, an insgesamt 55 Tagen fanden Dienste statt, fanden auch viele kulturelle Veranstaltungen statt. Im Sommer reisten die Aktiven nebst ihrer Partner nach Braunschweig, mit dem Floß ging es gut 90 Minuten auf der Oker rund um die Innenstadt bevor man an der Okercabana sonnige Stunden am Sandstrand verbrachte. Ende des Sommers waren vier Kameraden der befreundeten Feuerwehr aus Ungarn zu Gast, zusammen mit dem Besuch gab es Besuche in Helmstedt, Lübeck und einen Stadtbummel in Hannover.

Die 33 Aktiven werden von 16 Alterskameraden, 169 Förderern, sieben Kindern und 12 Jugendlichen unterstützt.

Die Leiterin der Kindergruppe, Claudia Kollmannsperger, wies auf das 10-jährige Jubiläum der Florian-Kids am 22. September 2013 hin und berichtete von vielen Treffen der Kinder. Unter anderem fand zusammen mit den Eltern eine Brandschutzerziehung und -aufklärung statt.
Neu in die Ortsfeuerwehr Gleidingen aufgenommen wurde Franziska Biernath, sie wurde ganz offiziell durch den Ortsbrandmeister verpflichtet. Weitere drei Jahr führt Christoph Flohr die Kasse und Martin Kosik erledigt die Aufgaben eines Schriftwartes.
Für 40-jährige aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr ehrte Brandschutzabschnittsleiter Erich Pahlke das aktive Mitglied Ralf Schletz mit einem Besitzzeugnis und der dazugehörenden Ehrengabe, für 50 Jahre in der Feuerwehr bekamen Hans-Peter Römer, Heinz Weinrich und Gerd Lindner eine Urkunde des Landesfeuerwehrverbandes überreicht.
In ihren Grußworten bedankten sich die Redner für die bemerkenswerten Leistungen innerhalb "der größten Bürgerinitiative Deutschlands den Feuerwehren" und wünschten unfallfreie Rückkehr nach den Einsätzen. Stadtbrandmeister Hartmut Hoffmann mahnte nochmals die finanziellen Mittel an und erinnerte an die Ersatzbeschaffung von Fahrzeugen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.