Anzeige

Feuer auf der Kompostanlage in Rethen (Leine)

Was in der Vergangenheit leider schon Realität war, stellte sich am Donnerstag zum Glück nur als Übung heraus.
Wo Grünabfälle abgegeben werden können, Holzschnitzel und Holz lagert, übte die Ortsfeuerwehr Rethen (Leine) den Ernstfall.
Am Abend signalisierten die Funkalarmmelder ein unklare Rauchentwicklung hinter der Hildesheimer Str. Nr. 305 auf der Grünabschnitt- Abgabestelle der Stadt Laatzen.
Die ersten Kräfte, die nach Erkundung den Brandherd erreicht hatten, stellten ein offenes Feuer auf dem Platz fest.
Schnell wurden die ersten Maßnahmen in Gang gebracht und das Feuer bekämpft.
Schwierig dort im Rethener Winkel ist besonders die Wasserversorgung. Das Wasser musste von der Hildesheimer Str. zum Brandherd gebracht werden.
Die Übungsleiter, Gruppenführer Marc Kluth und der stellv. Ortsbrandmeister Thomas Blumberg, waren sehr zufrieden mit den Aktionen Ihrer Kameraden.
„Eine Feuerwehr kann nur realitätsnah Üben“ sagten die Beiden. „Da gehören auch mal Flammen dazu“.
Verbrand wurde bei dieser Übung unbehandeltes Palettenholz.

http://www.fw-rethen.de

Text/Foto's Blumberg
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.