Anzeige

Dreimal Alarm für die Laatzener Ortsfeuerwehr in 20 Stunden

PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 06.09.2012


Gleich dreimal innerhalb von 20 Stunden musste die Ortsfeuerwehr Laatzen am Mittwoch/Donnerstag ausrücken.

In der Nacht auf Donnerstag (05.09.2012) gegen 23.05 Uhr schlug die Brandmeldeanlage des Skywalk am Messebahnhof an, vor Ort fanden die Retter einen eingeschlagenen Melder vor. Feuer oder Rauch Fehlanzeige.
Um 16.10 Uhr kam dann ein Hilferuf aus der Wiesenstraße in Alt Laatzen: Ein knapp zweijähriges Kind war nach Zufallen der Wohnungstür alleine in den Räumen, die aufgeregte 34-jährige Mutter stand vor der Tür. Das kleine Kind war schon sehr aufgeregt und weinte bitterlich. Durch ein gekipptes Küchenfenster verschafften sich die Laatzener Feuerwehrleute gewaltsam Zutritt zu der Wohnung. Noch ehe sie der Mutter Bescheid sagen konnte, war die junge Frau auch schon in der Wohnung und schloss ihr Kind glücklich in den Arm. Gegen 16.40 Uhr waren beide Fahrzeuge wieder eingerückt.
Um 19.08 Uhr meldeten Bewohner eines Hochhauses am Marktplatz Wasser im Treppenhaus und auf dem Flur. Von der 9. Etage hinunter bis zum Keller ergossen sich etliche 100 Liter Wasser. Die Bewohner der "feuchten Wohnungen" wurden aufgefordert die Sicherung herauszuziehen, außerdem wurde der Notdienst verständigt. Ursache war ein offener Wasserhahn, aus dem in der Zeit von ca. 16 Uhr bis gegen 18.30 Uhr Wasser floss. Um 20 Uhr rückten Polizei und Feuerwehr wieder ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.