Anzeige

Wie die Queen Prinz Harry an seinem Plan hindern wollte

Prinz Harry soll seine schockierenden Pläne anscheinend doch im Voraus dem Königshaus mitgeteilt haben. Die Queen soll einiges getan haben, um den Plan zu verhindern. Ist das alles nur Show oder widersetzte er sich der Queen? 

Bisher hieß es, dass das Königshaus von Prinz Harrys und Meghan Markles Ankündigung im Voraus nichts wussten – dies soll sich jetzt als falsch herausgestellt haben. Doch worum gehts? Vor einigen Stunden verkündete das Paar via Instagram, dass sie sich von den royalen Pflichten trennen werden, um finanziell unabhängig zu sein. Mit dieser Entscheidung verlieren beide, sowie Sohn Archie, das Recht auf einen Platz auf dem Thron. Außerdem verlieren beide ihre Titel “Prinz und Prinzessin”. Diese Entscheidung teilten die noch Royals nach ihrem Kanada Aufenthalt über Instagram mit – bisher hieß es, dass das Königshaus von dieser Entscheidung vorher nicht in Kenntnis gesetzt wurde und entsetzt sei. Doch neue Berichte zeigen das dies nicht der Fall war! Anscheinend hatten Meghan und Harry diesen Plan während ihres Urlaubs in Kanada geplant. Ab diesem Zeitpunkt trennen sich die Geschichten – doch angeblich soll es neue Erkenntnisse geben.

Harry, Meghan, Charles und die Queen: Die Wahrheit?

Der Prinz hatte zudem angefragt, ob er nach seiner Heimkehr seine Großmutter Queen Elizabeth II. treffen könnte. Die Queen soll dem Treffen zugesagt haben, jedoch im selben Zug auf Prinz Charles verwiesen haben, da er sich mit den Plänen befassen sollte. Das Treffen zwischen den beiden soll doch kurzfristig nicht stattgefunden haben, da dieses von Hofangestellten blockiert wurde. Das britisch, königliche Oberhaupt solle nur noch darauf aufmerksam gemacht haben, dass sie ihre Pläne nicht veröffentlichen sollen bevor alles geklärt sei und die beiden gesprochen hätten. Dabei war sie es doch die dem Termin nicht beiwohnte? Anscheinend wollte Harry sich von seiner Großmutter nichts sagen lassen, denn er übergab eine Kopie des Statements Prinz Charles sowie Prinz William – bereits 10 Minuten später soll er dann das Statement, unter anderen auf Instagram, veröffentlicht haben. Eine königliche Quelle teilte “People” mit, dass dies ein sehr schmerzvoller Moment für das Königshaus war. Wow! Das verändert natürlich die gesamte Situation – höchstwahrscheinlich hätte sich die Angelegenheit noch Jahre hingezogen, wenn Harry auf seine Großmutter gehört hätte. Doch Markle und der "noch Prinz" scheinen die Sache möglichst schnell hinter sich bringen zu wollen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.