Anzeige

"Walking Dead"-Star Norman Reedus wollte seinen tierischen Co-Star behalten

Norman Reedus möchte seinen tierischen Co-Star behalten. (Foto: Gage Skidmore from Peoria, AZ, United States of America, CC BY-SA 2.0 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0, via Wikimedia Commons)

Norman Reedus spielt in der Horrorserie “The Walking Dead” mit. Dort hat er einen tierischen Co-Star kennengelernt. Das Tier wollte er aus diesem Grund behalten.

Norman Reedus, der in der Horrorserie “The Walking Dead” den Protagonisten Daryl Dixon spielt, wollte bei Dreharbeiten ein Tier mit zu sich nach Hause nehmen. In der Sonntagsfolge 1018 “Find Me” wurde in eine Zeit zurückgeblendet. Diese Zeit spielt fünf Jahre vor der zehnten Staffel von “The Walking Dead”. Diese Folge zeigte das zweite Jahr von Daryls Suche nach Rick Grimes. Nachdem Daryl von einem scheinbar streunenden, deutschen Schäferwelpens sabbernde Küsse bekommt, findet er die Besitzerin des Hundes. Zwei Jahre später hat Daryl erfahren, dass die Besitzerin von dem kleinen Hund, Dog, spurlos verschwunden ist. Dadurch wurde Daryl Dixon zum neuen Besitzer des Schäferhundes. In einem Video hat Norman Reedus hinter den Kulissen erzählt, dass dieser deutsche Schäferhund seine liebste Sorte von Hunden sei. Er führte fort, dass es ihn begeistert hätte, Dog als Welpen zu sehen. Reedus erwähnte auch, dass er den Hund haben wollte, als er ihn zum ersten Mal gesehen hat. Diese Bitte wurde aus folgenden Gründen von den Produzenten abgelehnt. Die Produzenten meinten, dass der Welpe ihr Super-Hund sei und Norman ihn nicht haben könnte.

Die Beziehung zwischen Norman Reedus und dem Schäferhund "Dog"

Der junge Schäferhund wurde zum ersten Mal in der neunten Staffel in der “Who Are You Now?” Folge eingesetzt. Nachdem in der Folge Daryl zusehen musste, wie Rick eine Brücke für die Rettung der Freunde und Familie in die Luft sprengt, taucht der Hund zum ersten Mal auf. Die Produzentin Denise Huth wusste damals nicht, wo der Welpe hergekommen ist. Die Showrunnerin Angela Kang hat hinzugefügt, dass sie beim Schreiben des Drehbuchs immer gedacht hätten, dass der Hund mit jemandem in Verbindung stehen würde. Dieser jemand soll aus der Zeit kommen, als der Hund als Einzelgänger lief. Norman Reedus hat sie Regisseure jahrelang um einen Hund gebeten. Dann wurde der Wunsch durch den Tierdarsteller Seven erfüllt. Sie kamen auf den Hund durch die Bilder, die Norman immer an die Regie gesendet hat. Zum Schluss erwähnten laut "Comicbook" diese, dass es eine reine Freude sei, dem Schauspieler Norman Reedus mit Welpen arbeiten zuzusehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.