Verona Pooth: Sohn San Diego startet bei "Der Lehrer" durch

Der Junge Diego wird bei einer Episode von “Der Lehrer” mitspielen. Doch wie kam es dazu und wie wird sich der junge San Diego schlagen?

Der Teenager, San Diego, ist siebzehn Jahre jung. Er ist der Sohn von der 52 Jahre alten Mutter Verona Pooth und dem 51 Jahre alten Vater Franjo Pooth. Der 17-jährige absolvierte schon einige Auftritte mit seiner berühmten Mutter vor einer TV-Kamera. Die bekanntesten Auftritte mit San Diego waren bei der Sendung von dem 59-jährigen Horst Lichters, Bares für Rares oder bei Grill den Henssler. Hier kochten die Mutter und ihr Sohn gegen den Sternekoch Steffen Henssler. San Diego Pooth wagt sich jetzt aber mal ganz alleine als Schauspieler vor eine Kamera. Sein erster Auftritt wird in einer Episode von “Der Lehrer” stattfinden. Dort spielt er den Schüler Tobi. Die erste Folge der neuen Episode von “Der Lehrer” wurde am vierten März ausgestrahlt. Der jugendliche erwähnte gegenüber RTL, dass er anfangs dachte, es sei gar nichts für ihn. Anschließend führte er auf, dass es ihn schließlich positiv überrascht hat.

Sind noch weitere Sendungen mit San Diego zu erwarten?

San Diego erzählte gegenüber RTL laut Promiflash auch, dass ihm die Dreharbeiten für die “Der Lehrer” Sendung sehr gut gefallen haben. Diego denkt auch positiv über eine Wiederholung nach. Laut ihm könnte er sich eine Wiederholung sehr gut vorstellen. Der Sohn von Verona Pooth hat aber auch deutlich gemacht, dass er hauptberuflich nicht als Schauspieler arbeiten möchte. In seinem Interview bei RTL erwähnte er auch, dass der neunzehnjährige nicht komplett ohne Unterstützung auskommen musste. Seine Mutter hat ihm nämlich mit ein paar einfachen Ratschlägen geholfen. Sie ist so ganz nebenbei auch nicht ganz unerfahren. Verona Pooth hat selbst bei einigen Filmen, wie zum Beispiel bei “Ein Herz für Kinder” oder “Die blaue Kanone”, mitgespielt. Einer ihrer Ratschläge hieß, dass er einfach er selbst seien solle und seinen Text lernen solle.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.